NDR Info Nachrichten vom 07.04.2019:

Demo gegen hohe Mieten

Berlin: Zehntausende Menschen haben in deutschen Städten gegen steigende Mieten protestiert. Die größte Demonstration gab es in Berlin. Dort wurden gleichzeitig Unterschriften für ein Volksbegehren gesammelt, das die Enteignung von Konzernen fordert, die mehr als 3.000 Wohnungen besitzen. Kundgebungen gab es auch in Hamburg und Hannover sowie in vielen europäischen Städten wie etwa Paris und Amsterdam.| 07.04.2019 02:00 Uhr

Weber warnt vor Nationalismus in Europa

Straubing: Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei, Weber, hat zum Start seines Europa-Wahlkampfes vor Nationalismus gewarnt. Der CSU-Politiker sagte, er gehöre zur ersten Generation, die in Frieden und Freiheit habe leben dürfen. Dies lasse man sich von Nationalisten nicht kaputt machen. Weber sprach sich zudem für mehr Sicherheit in Europa und den Schutz der Außengrenzen aus. Der Spitzenkandidat der AfD für die Europawahl, Meuthen, forderte in Offenburg in Baden-Württemberg eine Neuausrichtung der Europäischen Union. Seine Partei lehne einen Kurs hin zu Vereinten Nationen von Europa ab.| 07.04.2019 02:00 Uhr

Maas erinnert an Opfer von Ruanda

Berlin: Anlässlich des Gedenkens an den Völkermord in Ruanda vor 25 Jahren hat Bundesaußenminister Maas von einer Mahnung für Generationen gesprochen. Der SPD-Politiker sagte, die Welt müsse die Erinnerung an das Verbrechen aufrecht erhalten und alles tun, damit sich so etwas nicht wiederholt. In Ruanda beginnt heute ein dreimonatiges Gedenken an den Völkermord. 1994 hatten Angehörige der Hutu innerhalb von 100 Tagen mindestens 800.000 Menschen getötet, die meisten von ihnen waren Teil der Tutsi-Minderheit.| 07.04.2019 02:00 Uhr

FDP: Kein Sonderstatus für Ostdeutschland

Berlin: Der FDP-Vorsitzende Lindner hat die Ankündigungen anderer Parteien, mehr für Ostdeutschland zu tun, kritisiert. Lindner sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, viele Menschen fühlten sich abgestoßen von solchen Versuchen, sie zu beeinflussen und zu kaufen. Die SPD präsentierte gestern in Erfurt ihr sogenanntes Zukunftsprogramm Ost. Kernpunkte sind eine Besserstellung der Region bei der Steuerverteilung und die Ansiedlung von Behörden und Forschungsprojekten. Im Herbst werden in Brandenburg, Sachsen und Thüringen neue Landtage gewählt.| 07.04.2019 02:00 Uhr