NDR Info Nachrichten vom 11.03.2019:

Berlin pocht auf Pressefreiheit in Türkei

Brüssel: Der Entzug der Arbeitsgenehmigung für deutsche Journalisten in der Türkei ist in der EU auf deutliche Kritik gestoßen. Die EU-Kommission rief die türkische Regierung auf, die Pressefreiheit zu achten. Die Arbeit ausländischer Journalisten dürfe nicht behindert werden. Die Bundesregierung protestierte gegen die Entscheidung. Regierungssprecher Seibert sagte, die Angelegenheit sei mit der Ausreise der Korrespondenten nicht erledigt. Die Regierung werde deren Interessen weiter vertreten. Ein ZDF-Korrespondent und ein Reporter des "Tagesspiegel" hatten gestern die Türkei verlassen. Ihre Anträge auf eine neue Pressekarte waren nicht bewilligt worden. Gründe nannte die zuständige Behörde nicht.| 11.03.2019 16:45 Uhr

Wagenknecht tritt nicht wieder für Fraktionsvorsitz an

Berlin: Linken-Fraktionschefin Wagenknecht wird im Herbst nicht erneut für dieses Amt kandidieren. Fraktionssprecher Schlick bestätigte entsprechende Medienberichte. Grund seien gesundheitliche Probleme. Wagenknecht hatte zuletzt zwei Monate pausiert und auch beim Linken-Parteitag in Bonn gefehlt. Es gehe ihr inzwischen wieder gut, teilte die 49-Jährige mit. Ihr habe die lange Krankheit Grenzen aufgezeigt, die sie in Zukunft nicht mehr überschreiten wolle. Auslöser seien in erster Linie Stress und Überlastung gewesen. Wagenknecht führt die Bundestagsfraktion der Linken gemeinsam mit Dietmar Bartsch seit Oktober 2015.| 11.03.2019 16:45 Uhr

Absturz in Afrika: Fünf Deutsche unter den Opfern

Berlin: Unter den Opfern des Flugzeugabsturzes in Äthiopien sind auch fünf Deutsche. Das bestätigte das Auswärtige Amt am Vormittag. Eine Sprecherin sagte, man stehe in Kontakt mit den Angehörigen. Den Absturz gestern hatte keiner der 157 Insassen überlebt. Die Absturzursache ist noch unklar. Die Fluggesellschaft Ethiopian Airlines verhängte ein Startverbot für alle Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max 8. Auch in China und Indonesien dürfen Maschinen dieses Modells vorerst nicht starten. Im Oktober waren beim Absturz einer Boeing 737 Max 8 in Indonesien 189 Menschen ums Leben gekommen.| 11.03.2019 16:45 Uhr