Das Containerschiff "Berlin Express" der Reederei Hapag-Lloyd fährt auf der Elbe in den Hamburger Hafen ein. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks
Das Containerschiff "Berlin Express" der Reederei Hapag-Lloyd fährt auf der Elbe in den Hamburger Hafen ein. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks
Das Containerschiff "Berlin Express" der Reederei Hapag-Lloyd fährt auf der Elbe in den Hamburger Hafen ein. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks
AUDIO: Hapag-Lloyd bricht im dritten Quartal ein (1 Min)

Hamburger Reederei Hapag-Lloyd fährt weniger Gewinn ein

Stand: 09.11.2023 15:20 Uhr

Im Zuge der Corona-Krise haben Container-Redereien wie Hapag-Lloyd viele Milliarden Euro an Gewinn eingefahren. Nun sinkt die Nachfrage - und das bekommen die Reeder sehr deutlich zu spüren. Bei Hapag-Lloyd ist der Gewinn seit dem Sommer massiv eingebrochen.

Gut 200 Millionen Euro Gewinn hat die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd zwischen Juli und September dieses Jahres erwirtschaftet. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr war der Gewinn in diesem Zeitraum 25 Mal so hoch.

Preise für Transporte auf See eingebrochen

Der Markt stehe massiv unter Druck, sagte Vorstandschef Rolf Habben Jansen. Besonders auf den Hauptschifffahrtsrouten zwischen Asien und Nordeuropa und zwischen Europa und Nordamerika seien die Preise für Transporte auf See stark eingebrochen. Ein Grund: In den vergangenen Jahren haben die Reeder weltweit sehr viele neue Großcontainerschiffe bestellt. Und das rächt sich nun in einer Zeit, in der weniger Waren transportiert werden und die Konjunktur weltweit einbricht.

Hapag-Lloyd will Kosten senken

Hapag-Lloyd will nun verstärkt Kosten senken. Dass Stellen abgebaut werden, steht aber bislang weder in Hamburg noch an anderen Standorten zur Diskussion. Ganz anders sieht das beim Konkurrenten Maersk aus Dänemark aus, der weltweit jeden zehnten Job abbauen will. Für das gesamte Jahr rechnet Hapag-Lloyd immerhin noch mit einem Gewinn von maximal rund drei Milliarden Euro. Davon würde auch die Stadt Hamburg profitieren, die zu den größeren Aktionären der Reederei gehört.

Weitere Informationen
Das Dreimastvollschiff "Deutschland" im Dienst der Hapag um 1848 (Gemälde, das sich im Besitz von Hapag-Lloyd befindet - Maler: H. Pollack) © Hapag-Lloyd AG, Hamburg

Mit der Hapag von Hamburg in die Welt

Um am lukrativen Post- und Passagierverkehr mit Amerika teilzuhaben, gründen Hamburger Kaufleute 1847 die Schifffahrtslinie Hapag. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.11.2023 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schifffahrt

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eisenbahnelbbrücken, am Bahnhof Ein ICE fährt über die Elbbrücken, im Hintergrund die Skyline von Hamburg,. © Jochen Tack

Bahnverkehr: Bauarbeiten an den Norderelbbrücken starten

Die Norderelbbrücken in Hamburg sind ein Nadelöhr für die Bahn. Und ausgerechnet dort stehen in den Ferien Bauarbeiten an. mehr