Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Frau in Bahrenfeld angegriffen: Polizei sucht Zeugen

Stand: 11.08.2022 06:14 Uhr

In Hamburg-Bahrenfeld ist eine Frau offenbar nur knapp einer Vergewaltigung entkommen. Die Polizei sucht jetzt nach dem Täter und Zeuginnen und Zeugen.

Es war schon dunkel, als die 31-Jährige am späten Montagabend aus dem Bus der Linie 3 stieg. Die Frau schlenderte den Diebsteichweg entlang - einer ruhigen Straße direkt am Friedhof Diebsteich. Dort sprach sie ein fremder Mann in gebrochenem Englisch an.

Frau schrie um Hilfe

Plötzlich griff er sie an und umklammerte sie - laut Polizei offenbar in sexueller Absicht. Die Frau wehrte sich mit Händen und Füßen. Erst als sie laut um Hilfe schrie, ließ der Mann von ihr ab und flüchtete Richtung Diebsteichtunnel.

Mann trug dunkle Holzfällerjacke

Die unter Schock stehende Frau rief die Polizei, die Beamten und Beamtinnen konnten den Mann aber nicht mehr finden. Er soll 1,85 bis 1,80 Meter groß, sehr schlank und zwischen 30 und 40 Jahre alt sein. Er soll ein markantes, vernarbtes Gesicht haben und trug offenbar eine dunkle Holzfällerjacke. Hinweise können unter der Telefonnummer 040/ 4286 - 56789 oder an einer Polizeidienststelle abgegeben werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.08.2022 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die "Ever Alot" fährt nach ihrem Aufenthalt im Hamburger auf der Elbe. © TV Newskontor

Größtes Containerschiff der Welt hat Hamburg wieder verlassen

400 Meter lang und Platz für 24.000 Container: Die "Ever Alot" lag fast eine Woche lang im Hamburger Hafen. mehr