Einsatzfahrzeuge der Polzei und Feuerwehr stehen in einer Straße. © TVNewsKontor

19-Jähriger stirbt nach Bauchschuss in Lurup

Stand: 07.08.2022 20:26 Uhr

Ein 19-Jähriger, auf den in der Nacht zu Sonnabend in Hamburg-Lurup geschossen worden war, ist am Samstagabend seinen Verletzungen erlegen.

Der junge Mann war schwer verletzt im Flur eines Reihenhauses an der Spreestraße gefunden worden. Zunächst waren der 15 Jahre alte Bruder und die 43-jährige Mutter am Tatort festgenommen worden. Am Sonntag teilte die Polizei mit, dass beide aus dem Gewahrsam entlassen worden seien, weil sich der Tatverdacht nicht erhärtet habe.

Der Hintergrund der Tat ist unklar. Die Mordkommission ermittelt. Wie das "Hamburger Abendblatt" berichtete, soll der 15-jährige Bruder des Opfers zunächst gesagt haben, dass ein Unbekannter an der Haustür geklingelt und seinem Bruder in den Bauch geschossen habe. Laut Medienberichten soll bei dem 15-Jährigen aber auch eine Waffe gefunden worden sein. Auf Nachfrage von NDR 90,3 konnte eine Polizeisprecherin nichts dazu sagen, weil die Ermittlungen derzeit laufen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.08.2022 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Frau wird mit Corona-Impfstoff geimpft. © Sven Hoppe/dpa

Neuer angepasster Corona-Impfstoff in Hamburg erwartet

Hamburg bekommt voraussichtlich zum Wochenstart den an die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepassten Impfstoff. mehr