Kinder halten ihren leuchtenden Laternen in die Höhe. Kinder ziehen in Grüppchen durch die Straßen und umklammern dabei ihre gut gefüllten Beutel, um sie an jeder Haustür erwartungsvoll vorzustrecken. © picture alliance/Felix Kästle/dpa Foto: Felix Kästle

Martini: Ein Nationalfeiertag für Ostfriesland

Stand: 10.11.2022 11:40 Uhr

Ich habe gehört, dass in Ostfriesland die Kinder bereits am 10. November von Tür zu Tür ziehen und Lieder singen. Warum? St. Martin ist doch erst am 11. November.

von Oliver Vorwald

Fast wie ein Nationalfeiertag, das ist der 10. November in Ostfriesland. Wenn sich Dunkel über Höfe, Weiden und Küste legt, dann herrscht Ausnahmezustand. Zahllose Gruppen von Kindern ziehen von Haus zu Haus. Die Mädchen und Jungen tragen Papierlaternen und singen für Schokoriegel, Mandarinen, Pfeffernüsse. Allerdings bekommen die Menschen in Bagband, Beruhmerfehn und Bensersiel keine Lieder von St. Martin zu hören, es geht um einen anderen Martin.

St. Martin erinnert an Martin von Tours

Das Martini-Singen in Ostfriesland erinnert an Martin Luther. Deshalb findet es am 10. November statt, dem Geburtstag des Reformators. Übrigens, am 11. November - an Sankt Martin - haben Hans und Margarethe Luder ihren Sohn taufen lassen. Und zwar auf den Namen des Tages-Heiligen: Martin von Tours. Der römische Offizier soll in einer eisigen Winternacht seinen Mantel mit einem Bettler geteilt haben.

Martini-Singen geht auf Luthers Thesenanschlag zurück

Das evangelische Martini-Singen hat seinen Ursprung in den Feiern zum 300. Jahrestag des Luther'schen Thesenanschlags, 1817. Mit ihm soll in den protestantischen Regionen Deutschlands eine eigene Tradition aufgebaut werden. Dabei entstehen zu bekannten Melodien wie "Üb' immer Treu und Redlichkeit" neue Texte. Sie feiern Martin Luther als Lichtbringer und frommen Mann, der den Glauben an Gott von Zwängen befreit hat. Diese Lieder sind bis heute in Ostfriesland noch sehr lebendig. Denn gut 75 Prozent der Menschen in der Region Aurich gehören zur Evangelischen Kirche.

Zum Martini-Singen am 10. November in Bagband, Beruhmerfehn oder Bensersiel verkleiden sich viele Kinder. Sie tragen gruselige Masken oder Kostüme von Superhelden. Die Nachbarn müssen erraten, wer sich hinter der Verkleidung steckt. Auch diese Kinder singen das alte Lied von "Martinus Luther, dem glaubensstarken Mann". Martini, Luthers Geburtstag, fast wie ein Nationalfeiertag für Ostfriesland.

Weitere Informationen
Der Heilige Martin schneidet seinen Umhang ab, um ihn mit einem Bettler zu teilen. Darstellung von Ernest-Barthélémy Michel für die Kirche Saint-Nicolas-des-Champs in Paris, um 1870. © picture alliance / Heritage Images | Ernest-Barthélémy Michel

Sankt Martin: Warum feiern wir den Martinstag?

Der 11. November steht für Gänsebraten und auch für Laternenumzüge. Was bedeuten die Bräuche? Und wer war Sankt Martin? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 05.11.2022 | 09:20 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.