Der Glockenturm von St. Nicolai in Wittmund © Uwe Karwath Foto: Uwe Karwath

Das Kirchenlexikon: Luther-Schwan

Stand: 29.06.2021 12:30 Uhr

Der Schwan auf dem Kirchendach ist typisch für Ostfriesland. Er ist stolzes Markenzeichen und erinnert zudem an die dunklen Kapitel der Glaubensgeschichte - auch an den Reformator Jan Hus.

von Pastor Oliver Vorwald

Der Schwan auf dem Kirchendach - typisch für Ostfriesland, ein Mar-kenzeichen der Region. Schmiedeeisern, mit Blattgold überzogen und stolz geschwellter Brust. Es ist aber kein plattdeutscher Humor, der den majestätischen Vogel dort hinauf gebracht hat. Hinter dem Wappentier steht eine alte Legende.

Der Schwan erinnert an den Reformator Jan Hus

Die Geschichte zum Schwan spielt im Juli 1415. Ort des Geschehens ist Konstanz. Am 6. Juli eskortieren Landsknechte einen Mann zur Hinrich-tung. Es ist Jan Hus, Priester und Universitätsprofessor aus Prag. Seine Landsleute, die Tschechen, nennen ihn "Reformator". Nicht ohne Grund. Denn Jan Hus schreibt und predigt wie einhundert Jahre nach ihm Martin Luther. Als der Prager Theologe auf dem Scheiterhaufen steht, soll er folgendes gesagt haben: "Heute bratet ihr eine Gans, aber aus der Asche wird ein Schwan auferstehen." Ein treffender wie tragischer Satz. Denn "Hus" bedeutet auf Tschechisch "Gans".

Schwan ist Markenzeichen auf Ostfrieslands Kirchtürmen

1517 wird aus Martin Luther ein Reformator. Er liest die Schriften von Jan Hus, teilt dessen Ansichten und kennt die Worte vom Schwan. Er bezieht sie auf sich. Und dann kommt die Kunst. Einige Maler und Grafiker porträtieren Martin Luther mit einem Schwan zu seinen Füßen. In Ostfriesland setzen viele Gemeinden noch einen drauf. Sie bringen den majestätischen Vogel aufs Kirchendach. Sie wollen zeigen: Wir sind lutherisch. Reformierte oder katholische Kirchen hingegen tragen meist den Wetter-Hahn.

Der Schwan auf dem Kirchendach, typisch für Ostfriesland. Er ist stolzes Markenzeichen und erinnert zudem an die dunklen Kapitel der Glau-bensgeschichte. Solche haben alle Konfessionen geschrieben. Ent-scheidend ist, wie sie damit umgehen. Die katholische Kirche hat es bei Jan Hus getan. 1999 spricht sie ihr tiefes Bedauern über den grausamen Tod des tschechischen Reformators aus.

Weitere Informationen
Bronzestatue von Martin Luther © fotolia Foto: AVTG

Das Kirchenlexikon: Luther 1521 in Worms

Martin Luther soll sich von seinen Schriften distanzieren. Ansonsten droht ihm der Ketzerprozess. Doch der Reformer widersetzt sich. mehr

Eine Bronze-Figur von Martin Luther steht vor einer Kirchenmauer. © NDR Foto: Josephine Lüttke

Quast statt Hammer - Genagelt oder nicht

Hat der Reformator Martin Luther seine Thesen an die Tür genagelt? Pastor Oliver Vorwald spürt Realität und Legende nach. mehr

Martin Luther © picture-alliance / akg-images

Fünf Fakten über Martin Luther und die Reformation

Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther mit seinen 95 Thesen die Welt verändert. Fünf Fakten über den Reformator. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 03.07.2021 | 09:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Das-Kirchenlexikon-Luther-Schwan,kirchturm204.html

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.