Der Talk

Michael Köhlmeier wollte immer Schriftsteller sein, kein Märchenonkel

Sonntag, 14. Januar 2018, 16:05 bis 17:00 Uhr, NDR Info

Michael Köhlmeier © Peter-Andreas Hassiepen Fotograf: Peter-Andreas Hassiepen

Michael Köhlmeier im Gespräch

NDR Info - Der Talk -

Anfangs war Michael Köhlmeier eifersüchtig auf sich selbst, weil er als Erzähler von Mythen, Märchen und klassischen Stoffen mehr Erfolg hatte als mit seinen Romanen.

2,57 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Bild vergrößern
Der Schriftsteller Michael Köhlmeier

Der Bestsellerautor Michael Köhlmeier ist ein begnadeter Erzähler. Als Kind floh er allerdings vor seiner Großmutter und den langen Geschichten, die sie ihm erzählte. Für seinen Vater waren Bücher der Schlüssel zur Freiheit aus der Enge der Provinz von Vorarlberg. Michael Köhlmeier studierte zunächst Germanistik und Politikwissenschaften an der Uni Marburg, später Mathematik und Philosophie. Das Studium verdiente er sich mit Folkmusik, die er heute nicht mehr gerne hört. Seinen Durchbruch feierte der mittlerweile vielfach ausgezeichnete Autor mit der Neuerzählung der Sagen des klassischen Altertums. Sein Mammut-Werk „Abendland“ von 2007 war ein weiterer literarischer Höhepunkt. Warum es ihm früher so schwer fiel, ein Buch zu lesen, erzählt er im Gespräch mit Karla Engelhard, die den Österreicher zu Hause in Wien besucht hat.

Literaturhinweis:

"Abendland"
von Michael Köhlmeier
dtv Verlagsgesellschaft, 784 Seiten, ISBN-10: 3423137185, 11,90 EUR