Stand: 20.09.2019 11:26 Uhr

Im "Paradies der Träume": Pilcher reloaded

Rosamunde Pilcher war die Meisterin des Herzschmerzes - und die inoffizielle Tourismusbeauftragte von Cornwall. Über 140 Filme sind schon aus ihren Romanen, Kurzgeschichten oder auch nur Romanfragmenten hervorgegangen. Am 22. September wäre Pilcher, die im Februar 2019 gestorben ist, 95 Jahre alt geworden. Eine Würdigung in Filmtiteln.

Eine Glosse von Susanne Birkner, NDR Info

Bild vergrößern
1987 gelang Rosamunde Pilcher der Durchbruch mit ihrem Buch "Die Muschelsucher".

Die "Sternschnuppen im August" waren gerade verglüht. Es war "September", "Das Ende eines Sommers", als Rosamunde Pilcher die erste "Stürmische Begegnung" mit ihrer alten Schreibmaschine hatte und "Die Muschelsucher" schrieb. Neben sich auf dem Küchentisch "Englischer Wein". Um "Das Haus an der Küste", in das sie "Das Karussell des Lebens" verschlagen hatte, wuchs "Wilder Thymian". Es wehten "Rosen im Wind", "Rosen im Sturm", "Herzen im Wind", "Federn im Wind", "Wolken am Horizont" und "Der Wind über dem Fluss", an diesem denkwürdigen Tag, als sie "Mit den Augen der Liebe", der "Flamme der Liebe" und der "Gewissheit des Herzens" "Dem Himmel so nah" war und sich mit Kraft ihrer Phantasie ins "Paradies der Träume" tippte.

Kein Lord, sondern ein Textilunternehmer an ihrer Seite

Aber es gab "Schlangen im Paradies" und "Dornen im Tal der Blumen". "Die andere Frau (1)" und "Die andere Frau (2)" sorgten für "Irrwege des Herzens", schossen "Pfeile der Liebe" ab. "Verliebt, verlobt, verwirrt" waren viele - bestimmt auch Rosamunde Pilcher. Aber "Im Zweifel für die Liebe". "Lords lügen nicht", lernte die junge Frau. Trotzdem entschied sie sich für einen Textilunternehmer. Es waren harte "Stunden der Entscheidung", doch der leise "Wind der Hoffnung" strich über "Die Küste der Träume". "Wenn nur noch Liebe zählt" - zusammen ging es "Bis ans Ende der Welt". Nach Schottland. Der "Zauber der Liebe" siegte, die "Wege der Liebe" wurden weiter beschritten, das "Segel der Liebe" gehisst. Es war zwar "Ein Wechselspiel der Liebe", aber eben auch "Eine besondere Liebe".

Südengland geliebt - in Schottland gelebt

Bild vergrößern
Die Grafschaft Cornwall in Südengland ist Schauplatz vieler ihrer Romane.

In der "Blüte des Lebens" gebar sie vier "Kinder des Glücks", "Sonntagskinder". Immer wieder fragte sie sich jedoch: Bin ich "Zu hoch geflogen"? Zu "Ungezügelt ins Glück" getaumelt? Habe ich mich zu hoch von den "Flügeln der Liebe" davontragen lassen? Aber mit "Liebe gegen den Rest der Welt" bestritt sie "In der Mitte eines Lebens" - und bis weit, weit darüber - gut ihren Lebensunterhalt, diese "Königin der Nacht" des Schnulzenromans. (Oder wie Rosamunde Pilcher es formulierte: "Leichte Lektüre für kluge Damen"). "Aus Liebe und Leidenschaft" zur Literatur und zu Südengland. "Der Himmel über Cornwall" war für sie der Schönste, obwohl sie selbst in Schottland wohnte.

In der Realität mehr gebügelt als geliebt

In Wirklichkeit hat Rosamunde Pilcher übrigens nach eigener Aussage mehr Zeit mit dem Bügeln als mit der Liebe verbracht. Ihr Ehemann, der Textilunternehmer - eine grundsolide Angelegenheit. Nun ja, "Eine Liebe im Herbst" und "Eine Frage der Ehre" für die Hausfrau und Mutter aus Dundee. Aber: "Alte Herzen rosten nicht". An diesem Wochenende wäre Rosamunde Pilcher 95 geworden. Erst mit 87 hat sie mit dem Schreiben aufgehört.

Wann werden endlich Pilchers Einkaufszettel verfilmt?

"Zeit der Erkenntnis" - wenn auch nicht für die Fernsehchefs. Nach den Romanen wurden ja die Erzählungen, dann die Kurzgeschichten und dann tatsächlich die Aufzeichnungen aus ihren Notizbüchern verfilmt. Zum 100. Geburtstag dürfen wir uns jetzt schon auf die Verfilmung von Rosamunde Pilchers Einkaufszettel, ihres Poesiealbums, ihrer Postkarten und Adressbücher und von Rosamunde Pilchers Kniffelblock freuen.

Rosamunde Pilcher © dpa picture alliance

Rosamunde-Pilcher-zum-95

NDR Info - Auf ein Wort -

Am Sonntag wäre Rosamunde Pilcher, die im Februar gestorben ist, 95 Jahre alt geworden. Susanne Birkner hat sich alle Filmtitel angeschaut - und bittet auf ein Wort:

3,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Auf ein Wort | 20.09.2019 | 18:25 Uhr