Stand: 09.04.2020 12:00 Uhr

Podcasts: Medien-Gewinner der Coronakrise

von Torben Steenbuck

"Das erste was ich gemacht habe, als es ernst wurde: Ich habe alle in meinem Team mit Mikrofonen und Aufnahmegeräten ausgestattet, damit sie von zu Hause produzieren können", erzählt Mirijam Trunk am Telefon gegenüber ZAPP. Sie ist Geschäftsführerin der Audio Alliance, einer zu Bertelsmann gehörenden Produktionsfirma, die unter anderem GEO, Stern oder die RTL Mediengruppe mit neuen Podcast-Formaten versorgt. Zusammen mit ihrem Team hat sie in den letzten Wochen mehrere Podcasts gestartet, die sich ausschließlich mit dem Coronavirus beschäftigen.

Mehr als 20 neue Corona-Podcasts in Deutschland

Das Angebot an Corona-Podcasts ist in den letzten Wochen massiv gestiegen. Angefangen beim Coronavirus Update mit Prof. Christian Drosten von NDR Info, über Wir und Corona vom Stern oder Gegen den Corona-Koller der Welt, bis hin zu GEOlino Spezial – Gemeinsam gegen Corona, der die Corona-Krise kindgerecht erklären will. Verlage stehen in Konkurrenz mit Rundfunksendern und privaten Anbietern.

Weitere Informationen
NDR Info

"Coronavirus-Update" Der Podcast mit Christian Drosten

NDR Info

Die Produktion des Podcasts befindet sich zurzeit in der Sommerpause. Hier finden Sie alle 50 Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Im Angebot: Virologen vs. Emotionen

Die Liste der Corona-Podcasts ist lang, die Inhalte lassen sich grob in zwei Gruppen teilen: Die einen berichten über News zum Virus nüchtern und faktenorientiert, haben meist einen Virologen oder Wissenschaftler als Gesprächspartner. Die anderen sind emotionaler, beschäftigen sich mit dem Alltag in der Corona-Krise, mit Quarantäne, sollen eher ablenken und Mut machen. "Das letzte, was wir wollten, war einfach die bestehenden sehr guten Virologen-Updates zu kopieren", sagt Trunk. Dabei sind doch gerade die so erfolgreich.

Spitzenreiter: Coronavirus Update von NDR Info

Ein Smartphone mit Kopfhörern liegt auf einer weichen Unterlage. © fotolia.com Foto: maksim

Die Corona-Podcast-Charts

ZAPP -

Welche Podcasts zur Coronokrise lohnen sich besonders? Torben Steenbuck hat sich durchgehört und empfiehlt seine Favoriten.

4 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das Coronavirus Update von NDR Info mit dem Virologen Christian Drosten der Berliner Charité sticht besonders hervor. Er ist in den Podcast-Charts sämtlich Anbieter aktuell unter den ersten drei Plätzen, in den YouTube-Trends und das bisher erfolgreichste Format der ARD Audiothek. Er setzt auch Maßstäbe im medialen Umgang mit dem Coronavirus: "Die Menschen wollen das lange Format, sie wollen alle Hintergründe und sie wollen auch hören wo die wissenschaftlichen Grenzen sind", sagt Korinna Hennig von NDR Info im Interview mit ZAPP. Der Erfolg des Podcasts liege aus ihrer Sicht zu großen Teilen auch an der Person Drosten und seiner Art wissenschaftliche Zusammenhänge verständlich zu erklären.

Korinna Hennig: "Die Menschen wollen Hintergründe"

ZAPP -

Der Erfolg des Coronavirus Updates liegt für NDR Info Redakteurin Korinna Hennig zum Großteil an Christian Drosten und seiner Art Wissenschaft verständlich zu erklären.

4,51 bei 41 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Noch herrscht große Nachfrage nach Corona-Podcasts

"Die Corona-Podcasts entwickeln sich insgesamt sehr positiv. Das entspricht dem Informationsbedürfnis der Menschen", sagt Richard Wernicke vom Streaming-Anbieter Deezer im ZAPP-Interview. Dies zeige sich auch in den Podcast-Charts von Deezer, aber auch bei Streaming-Anbietern wie Audio Now und Spotify liegen die Corona-Podcasts im Trend.

Die Hörerzahlen steigen in Zeiten von Corona überall: sowohl im Hörfunk als auch bei den Online-Angeboten - nicht nur beim Schwerpunkt Coronavirus. Deezer verzeichnet nach eigenen Aussagen einen Anstieg der Nutzung nicht-musikalischer Inhalte von 24 Prozent und eine gesteigerte Hördauer von 14 Prozent. Hörbuch-Anbieter Audible bekomme aktuell einen größeren Zulauf und mehr Abonnements. Eine Sprecherin führt dies auf die Entfernung der Paywall für viele Podcasts und Hörbücher zurück. Christian Schröter von der SWR Medienforschung beobachtet ebenfalls eine steigende Nutzung der ARD Audiothek über den März hinweg.

Richard Wernicke: "Sehr positive Entwicklung"

ZAPP -

Die Corona-Podcasts entwickelten sich sehr positiv, weil sie dem Informationsbedürfnis entsprächen, sagt Richard Wernicke vom Streaming-Anbieter Deezer im ZAPP Interview.

4,17 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Spotify: Social Distancing steigert die Nutzung von Nachrichten-Podcasts

Spotify äußerte sich gegenüber ZAPP zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf das Streamingverhalten seiner Nutzer nur zurückhaltend und ohne konkrete Zahlen. News-Podcasts und Corona-Podcasts würden hoch im Kurs stehen. Als Fun-Fact teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit, dass die Streamingzahlen vom Song "Don’t stand so close to me" von The Police sich seit Ausbruch der Corona-Krise verdoppelt hat.

Home-Schooling-Podcasts und familienfreundliche Inhalte sind gefragt

Eine große Herausforderung in Zeiten von häuslicher Isolation: Kinder beschäftigen. Damit keine Langeweile aufkommt greifen auch hier viele zu Podcasts oder Hörbücher für Kinder. Die Kommunikationswissenschaftlerin und Podcast-Expertin Nele Heise beobachtet seit einigen Wochen, dass sich in den Podcast-Charts mehr kinder- und familientaugliche Formate in den höheren Rankings finden. "Auch im Bereich Home-Schooling dürfte es hier eine inhaltliche Verschiebung geben", sagt Heise gegenüber ZAPP.

 

Weitere Informationen
Der NDR

NDR und Schulbehörden: Mediale Angebote für Schüler*innen

Der NDR

Kinder und Jugendliche beim Lernen zu Hause unterstützen? Die Kultusminister*innen im Norden weisen auf eigene digitale Lernangebote sowie die vielfältigen Inhalte von NDR und ARD hin. mehr

Gepodcastet wird von zu Hause aus

Ein Vorteil in der Corona-Krise: Während Fernsehteams oder Studioproduktionen aktuell nur noch sehr eingeschränkt arbeiten, wird beim Podcasting von zu Hause aus produziert. Laut Mirijam Trunk seien unzählige Telefonkonferenzen ein geringer Preis dafür, dass sämtliche ihrer Podcast-Produktionen von zu Hause aus fertiggestellt werden könnten. Auch auf Längen muss hierbei keine Rücksicht genommen werden: "Es ist nicht wie beim Hörfunk, wo nach vier Minuten der Hammer fällt und dann muss Schluss sein", sagt Korinna Hennig von NDR.

Audio-Nutzung ändert sich – auch ohne Corona-Hype

Auch wenn das Interesse an den Corona-Angeboten nicht halten sollte, so gehen Experten davon aus, dass sich das Hörverhalten ändert. Maria Lorenz hat als Podcast-Produzentin langjährige Erfahrung und führt das steigende Interesse an Podcasts auf sich ändernde Routinen in unserem Leben zurück: "Schnelligkeit, Flexibilität und Anpassung an unser Leben sind nur einige der Vorteile von Podcasts", schreibt Lorenz auf Anfrage von ZAPP. Ob der Siegeszug auch nach Ende der Corona-Krise weitergeht bleibt abzuwarten.

Weitere Informationen
N-JOY

Neuer N-JOY Podcast: "Fighting Corona" - mit Tobi Schlegl

N-JOY

Moderator und Notfallsanitäter Tobi Schlegl spricht in seinem neuen Podcast mit den Menschen, die täglich für unsere Gesundheit im Einsatz sind. Jeden Donnerstag gibt es eine neue Folge! mehr

Podcast
NDR 2

Die NDR 2 Bundesligashow

NDR 2

Fußball ist alles: Drama, Leidenschaft, eine Zumutung. Wir schauen auf das, was kommt und sprechen mit denen, auf die es ankommt. Außerdem: Perlen der legendären Radiokonferenz. mehr

NDR Radiokunst

Das Hörspiel- und Feature-Angebot des Norddeutschen Rundfunks. mehr

Link
Der NDR

Die ARD Audiothek

Der NDR

Die besten Podcasts der ARD und des Deutschlandradios. Einfach kostenlos abonnieren, hören, herunterladen. extern

Raus aus der Nische: Boom bei Podcasts

Beim Journalismus für die Ohren hatten Radiosender lange ein Monopol. Jetzt müssen sie ihr Terrain mehr denn je verteidigen, denn viele Anbieter drängen mit Podcasts in den Markt. mehr

Dieses Thema im Programm:

ZAPP | 08.04.2020 | 23:20 Uhr