Stand: 14.04.2015 11:00 Uhr  | Archiv

"Vorurteile gegenüber der Türkei abbauen"

Bild vergrößern
Michael Schramm leitet das ARD Studio in Istanbul. Seit 2010 ist die Metropole seine zweite Heimat.

Michael Schramm leitet das ARD Studio in Istanbul. Seit 2010 ist die Türkei schon seine Wahlheimat von der er sagt, dass sie aufgrund ihrer vielen Gesichter ein Traum für Fernsehschaffende ist. Gemeinsam mit seinem Kollegen Martin Weiss erzählt er regelmäßig im Videoblog "Orient Express" Kurioses und Spannendes aus Istanbul und der Grenzregion zwischen Europa und Asien. Aber er berichtet nicht nur aus der Türkei. Das Berichtsgebiet erstreckt sich bis an die östliche Grenze des Iran zu Afghanistan.
Auf Twitter können Sie Michael Schramm folgen unter: @ARD_Istanbul_TV.

Herr Schramm, was hat Sie bis jetzt in Ihrer Korrespondenten-Wahlheimat am meisten beeindruckt?

Michael Schramm: Am meisten beeindruckt hat mich die Logik einer anderen Kultur, ihre anderen Selbstverständlich- und Wertigkeiten.

Was hat Sie am meisten schockiert?

Schramm: Der an der türkischen Grenze angelangte Krieg in Syrien, der Vormarsch des IS und die unzähligen armen Flüchtlinge.

Welche Geschichte wollen Sie unbedingt in Ihrer Zeit als Korrespondent erzählen?

Videoporträt
06:24

ARD Studio Istanbul

Die Geschichten der Korrespondenten spielen zwischen Orient und Okzident, Tradition und Moderne. Und: Aus dem Land vor den Toren Europas berichten sie auch über den Iran. Video (06:24 min)

Schramm: Brücken zwischen Europa und der arabischen-islamischen Welt bauen.

Was ist die größte Herausforderung für die Zusammenarbeit mit den Redaktionen in Deutschland?

Schramm: Vorurteile hinsichtlich der Türkei, die manchmal nur schwer zu verändern sind.

Was haben Sie bei jeder Drehreise dabei?

Schramm: Fotoapparat für Bilder am Rande.

Was war bisher die größte Panne, die Ihnen widerfahren ist?

Schramm: Dreh-Cassetten versehentlich gelöscht.

Mussten Sie aus Höflichkeit bei einer Drehreise schon mal Merkwürdiges essen oder trinken?

Schramm: Bei einer Einladung eines syrischen Bürgermeisters ließ es sich nicht vermeiden, ein Kalbsauge zu essen - habe tagelang daran verdaut …

Welcher ist Ihr Lieblingsplatz in der Stadt, in der das Studio liegt?

Schramm: Der alte Friedhof von Istanbul in Eyup. Dort herrscht eine wundervolle Ruhe in der 15-Millionen-Stadt.

Wie sieht für Sie ein perfekter Sonntag aus?

Schramm: Schiffsfahrt zu den Prinzeninseln, Jogging um das größte Eiland - dauert rund 80 Minuten - danach ausgiebig Essen und Trinken und die Megastadt vergessen.

Was vermissen Sie am meisten aus Ihrer Heimat?

Schramm: Grünflächen, Parks und kleine Theater.

Weitere Informationen

Korrespondenten backstage!

Sie berichten aus der ganzen Welt - mal hochpolitisch, mal mit Filmen über Land und Leute. Doch was erleben die Korrespondenten persönlich? Wir haben nachgefragt. mehr

Blick in den Reporter-Alltag

30 Auslands-Studios unterhält die ARD. Wie arbeiten die Korrespondenten? Einige zeigen im Videoporträt, wie ihre Arbeit in Singapur, Washington oder London aussieht. mehr

Die Tweets der ARD Auslandskorrespondenten

Regelmäßig berichten Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland - dies tun sie nicht nur durch ihre Beiträge, sondern auch via Twitter. Hier finden Sie die Tweets der Korrespondenten. mehr

Link

Weltbilder bei Twitter

Wir halten Sie auch auf Twitter mit Auslandsthemen auf dem Laufenden. extern