Stand: 17.11.2015 13:30 Uhr  | Archiv

Unterwegs mit Fotoapparat und Lakritz

Jürgen Osterhage, ARD-Korrespondent in Prag, sitzt im Schneideraum
Jürgen Osterhage berichtet seit März 2015 als ARD-Korrespondent aus Prag.

Von Bielefeld in Tschechiens Hauptstadt Prag: Während seiner beruflichen Laufbahn hat Jürgen Osterhage nicht gerade den direkten Weg genommen. Nach seinem Volontariat in Bielefeld zog es ihn zunächst zum Studium nach München. Die nächste Station war 1986 Berlin als Politik-Redakteur bei der "Welt am Sonntag" und 1988 als Redenschreiber des damaligen Arbeitsministers Norbert Blüm. Nach einem Abstecher als Auslandsreisekorrespondent bei SAT1 ging er 1992 zum Mitteldeutschen Rundfunk und leitete ab 1999 das ARD-Studio in Neu Delhi. Nach einem erneuten Zwischenstopp in Berlin im Hauptstadtstudio, zog es ihn zurück nach Neu Delhi. Seit März 2015 leitet er das Studio in Prag und berichtet von dort über die großen und kleinen Geschichten aus Tschechien und der Slowakei.

Was hat Sie bis jetzt in Ihrer Korrespondenten-Wahlheimat am meisten beeindruckt?

Jürgen Osterhage: Mich beeindruckt an Prag, dass es wirklich eine goldene Stadt ist.

Was hat Sie am meisten schockiert?

Osterhage: Kein Schock, aber aufpassen muss ich bei den Segway-Fahrern (Anmerk. d. Red.: Segways sind Elektro-Roller mit zwei parallel laufenden Rädern) auf den engen Bürgersteigen in der tschechischen Hauptstadt.

Welche Geschichte wollen Sie unbedingt in Ihrer Zeit als Korrespondent erzählen?

Osterhage: Die Geschichte der Jahrhunderte alten Siedler-Kultur der Karpatendeutschen.

Was ist die größte Herausforderung für die Zusammenarbeit mit den Redaktionen in Deutschland?

Osterhage: Die Nähe zu Deutschland und eine zum Teil ähnliche Kultur.

Was haben Sie bei jeder Drehreise dabei?

Osterhage: Einen Fotoapparat und Lakritz.

Was war bisher die größte Panne, die Ihnen widerfahren ist?

Osterhage: Ein Blackout während einer Live-Schalte.

Mussten Sie aus Höflichkeit bei einer Drehreise schon mal Merkwürdiges essen oder trinken?

Osterhage: Schafshirn im Norden Pakistans.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Prag?

Jürgen Osterhage, ARD-Korrespondent in Prag, in einem Uranstollen in der tschechischen Stadt Jáchymov.
Manchmal geht es für Korrespondenten auch mal unter die Erde: Jürgen Osterhage in einem Uranstollen in der tschechischen Stadt Jáchymov.

Osterhage: Eine Bank vor dem Kloster Strahov mit Blick auf Burg und Altstadt von Prag.

Wie sieht für Sie ein perfekter Sonntag aus?

Osterhage: Fahrradtour mit meiner Familie und anschließender Sauna-Gang.

Was vermissen Sie am meisten aus Ihrer Heimat?

Osterhage: Kasseler mit Sauerkraut.

Weitere Informationen
Christian Stichler; Stefan Niemann und Claudia Buckenmaier (Bildmontage) © Fotolia, NDR, WDR Foto: PaulPaladin, Christian Spielmann, Dirk Anschutz

Korrespondenten backstage!

Sie berichten aus der ganzen Welt - mal hochpolitisch, mal mit Filmen über Land und Leute. Doch was erleben die Korrespondenten persönlich? Wir haben nachgefragt. mehr

Kameramann vor Weltkarte (Montage) © fotolia Foto: senoldo, Peter Atkins

Auslandsstudios im Porträt

Wie arbeiten die Korrespondent*innen? Einige zeigen im Videoporträt, wie ihr Arbeitsalltag in Singapur, Washington oder London aussieht. mehr

Das Twitter-Logo auf dem Display eines Smartphones. © dpa bildfunk Foto: Sören Stache

Die Tweets der ARD Auslandskorrespondenten

Regelmäßig berichten Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland - dies tun sie nicht nur durch ihre Beiträge, sondern auch via Twitter. Hier finden Sie die Tweets der Korrespondenten. mehr

Das Twitter Logo auf einem Computermonitor. © iStock, twitter.com Foto: Petrovich9, twitter.com

Weltbilder bei Twitter

Wir halten Sie auch auf Twitter mit Auslandsthemen auf dem Laufenden. extern

JETZT IM NDR FERNSEHEN

NDR Talk Show 00:30 bis 02:45 Uhr