Unsere Geschichte

Hausbesuch - Die Fleischhauerstraße in Lübeck

Samstag, 13. März 2021, 12:00 bis 12:45 Uhr

Die Reihe "Hausbesuch" erzählt die Geschichte bedeutender Gebäude und vom Alltag der heutigen Bewohner - in opulenten Bildern und aus völlig neuen Perspektiven. Eine ferngesteuerte Kameradrohne zeigt zum Beispiel spektakuläre Ansichten der porträtierten Häuser. Lang zurückliegende Ereignisse werden in kurzen Cartoons wieder lebendig.

Fleischhauerstraße 100/102 in Lübeck

Nicola Petereit und Jörg Haufe – das Lübecker Architektenteam ist spezialisiert auf Altbausanierung. © NDR/Florian Melzer
Das Lübecker Architektenteam Nicola Petereit und Jörg Haufe ist auf Altbausanierung spezialisiert.

Diese Folge führt mitten in die Lübecker Altstadt, in die Fleischhauerstraße. Ende der 1990er-Jahre verliebten sich die Architekturstudenten Nicola Petereit und Jörg Haufe in das völlig heruntergekommene Haus mit der Nummer 100/102: Birken wuchsen durch die Dachrinne, Wände bröckelten, Balken faulten. Heute wohnen Nicola und Jörg mit ihren vier Kindern in dem total verschachtelten Haus auf 13 verschiedenen Ebenen mit Zimmern klein wie Puppenstuben. Überall sind Treppen, Winkel, Ecken, Durchgänge. Mittlerweile kümmern sich Nicola Petereit und Jörg Haufe um weitere historische Altstadtgebäude, bauen auf, restaurieren, entdecken.

Häuser mit Geschichte

Zu den Gebäuden, die Nicola Petereit und Jörg Haufe aufgebaut haben, gehört auch eines der ältesten der Stadt: das Dielenhaus. Zusammen mit ihrem Weggefährten Ulrich Büning haben sie es wieder hergerichtet. Der pensionierte Berufsschullehrer ist als Forscher und Archivar stets dabei. Er wälzt alte Bücher, um herauszufinden, wer wann in welchem Haus gewohnt und gearbeitet hat.

Eine Straße mit bewegter Vergangenheit

Ein Archivfoto zeigt die bombardierte Lübecker Altstadt. © dpa Foto: dpa-Archiv
Im Zweiten Weltkrieg wurden viele Häuser in der Lübecker Altstadt zerstört.

Die Fleischhauerstraße hat schon viel erlebt, von der Pest über mehrere Stadtbrände bis zum "Knochenhaueraufstand", der wegen eines Verrats misslang. Die Knochenhauer versteckten sich im Dielenhaus und flohen schließlich. Das Dielenhaus und auch die Nr. 100/102 haben die Bombennächte im Zweiten Weltkrieg überstanden, waren später jahrelang Notquartier mit Plumpsklo und ohne fließend Wasser und schließlich Ziel von Tausenden DDR-Bürgern nach dem Fall der innerdeutschen Grenze. Die bewegte Geschichte ist auch heute noch in allen Ecken spürbar.

Jeder kennt jeden

Jeder kennt jeden in der Fleischhauerstraße: Jörg Haufe schraubt mit dem Friseur von gegenüber abends an historischen Motorrädern. Nicola Petereit besucht die Bandows in ihrem Antiquitätenladen, der seit über 100 Jahren im Familienbesitz ist. Und Ulrich Büning bestellt einen Gürtel in der kleinen Ledermanufaktur, die wie ein Überbleibsel scheint aus der Zeit, als hier noch die Fleischhauer das Leben bestimmten.

Weitere Informationen
Das Holstentor in Lübeck, ein Wahrzeichen der Stadt © Tourismusamt Lübeck Foto: Torsten Krüger

Lübeck: Steinernes Märchen an der Trave

Gotische Kirchen, enge Gassen, moderne Museen: Lübeck trumpft mit einem riesigen Kulturangebot auf und ist UNESCO-Welterbe. mehr

Autor/in
Steffen Schneider
Regie
Steffen Schneider
Redaktion
Sebastian Bellwinkel
Redaktionsleiter/in
Dirk Neuhoff
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Wunderschön! 13:00 bis 14:30 Uhr