Sportclub

Sportclub Story - Ayrton Senna: 25 Jahre Trauer

Sonntag, 28. April 2019, 23:35 bis 00:05 Uhr

Ayrton Senna © Witters Foto: Bruno Fablet

4,03 bei 59 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"The Magic", so wurde Ayrton Senna auch genannt. Der Brasilianer gilt bei vielen Fans als der beste Rennfahrer aller Zeiten. Vor 25 Jahren, am 1. Mai 1994, starb Ayrton Senna, als sein Wagen an einer Betonmauer auf der Rennstrecke von Imola zerschellte. Bis heute ist nicht abschließend geklärt, was bei dem tödlichen Unfall mit Sennas Auto geschehen ist.

Ist Senna mit zu viel Risiko gefahren, weil er gegen Michael Schumacher im überlegenen Benetton-Auto nicht zurückstecken wollte, und hat dann in der Tamburello-Kurve die Kontrolle verloren? Oder brach die Lenksäule, weil sie unsachgemäß eingebaut war? Das konnte auch in zwei Prozessen nicht geklärt werden.

"Er war die Spitze unseres Sports"

Ayrton Sennas Karriere in Zahlen

Formel 1:
3 Weltmeistertitel (1988, 1990, 1991)
161 Grand Prix
41 Siege
65 Pole-Positions
80 Podestplätze
614 WM-Punkte

Formel Ford:
Europameister 1982
Britischer Meister 1981, 1982

Kart:
Vize-Weltmeister 1979, 1980
Südamerika-Meister 1977, 1978
Brasilianischer Meister 1978, 1979, 1980, 1981

"Er war charakterlich der interessanteste Fahrer, den ich in über 30 Jahren Formel 1 kennen gelernt habe", sagt Karin Sturm, Formel-1-Journalistin. Sie hatte Senna mehrmals in seiner brasilianischen Heimat besucht und hat ein Buch über ihn geschrieben.

Ehrgeizig, kompromisslos, mit Platz zwei war er nie zufrieden. "Aber der Ehrgeiz passte zu ihm. Er war nicht verkrampft, sondern sah gut aus dabei. Er hatte Style", sagt Heinz-Harald Frentzen, ehemaliger Konkurrent.

Sennas bester Freund Gerhard Berger sagt am Schluss des Filmes: "Er war die Spitze unseres Sports. Und so werde ich ihn in Erinnerung behalten."

Autor/in
Henning Rütten
Produktionsleiter/in
Katja Theile
Redaktion
Matthias Cammann