Sendedatum: 25.01.2015 19:30 Uhr  | Archiv

Zeitreise: Auschwitz - 70 Jahre nach der Befreiung

Eine Gruppe Schüler sitzt in einem Klassenraum. © NDR
Fünf Jugendliche aus Rendsburg waren zu Besuch in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers in Polen.

Zwischen 1940 und 1945 ist in Auschwitz das größte Konzentrationslager des NS-Regimes entstanden. Mehr als eine Million Menschen haben die Nazis hier während des Zweiten Weltkrieges ermordet. Am 27. Januar 1945 haben russische Soldaten das Grauen beendet und die Überlebenden aus dem Konzentrationslager befreit. In unserer Zeitreise versuchen wir herauszufinden, wie Jugendliche die schreckliche Episode der deutschen Geschichte heute sehen.

Zu Besuch in der Gedenkstätte

Weder sie selbst, noch ihre Eltern haben während des Nationalsozialismus gelebt. Was damals passiert ist, wissen sie nur aus dem Schulunterricht oder von Erzählungen ihrer Großeltern. Fünf Jugendliche der Schule Altstadt in Rendsburg waren vor drei Jahren im Rahmen eines Schüleraustauschs in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers in Polen. Sie haben mit eigenen Augen gesehen, wo die Nazis Menschen ermordet haben.

Geschichte bewegt junge Menschen

Wie haben die Jugendlichen sich dabei gefühlt? Was haben sie gedacht? Was haben sie für ihr eigenes Verständnis der Geschichte mitgenommen? In der Zeitreise im Schleswig-Holstein Magazin können Sie an ihren Erinnerungen und Gedanken teilhaben und so erfahren, wie die Geschichte des Konzentrationslagers junge Menschen heute bewegt.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 25.01.2015 | 19:30 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Hamburg Journal 19:30 bis 20:00 Uhr
Nordmagazin 19:30 bis 20:00 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin 19:30 bis 20:00 Uhr
Hallo Niedersachsen 19:30 bis 20:00 Uhr