Sendedatum: 20.02.2018 21:15 Uhr  | Archiv

Die Facebook-Studie der Universität Wien

von Katrin Kampling und Esra Özer

Der Rechtswissenschaftler Robert Rothmann hat für seine Studie über 1.000 aktive Facebook-Nutzer online in Österreich befragt. Die Erhebung ist repräsentativ auf Basis der Merkmale Geschlecht, Alter, Bildung, Bundesland und Haushaltsgröße.

Das Ziel: Herauszufinden, ob die Facebook-Nutzer "in informierter Weise" in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen eingewilligt haben - denn nur dann, sagen Datenschützer, gelten die AGB überhaupt.

Das Ergebnis: Nur ein Prozent der Nutzer kennt jede Klausel, die der Forscher abgefragt hat. Dabei legen die befragten Facebook-Nutzer durchaus Wert auf Privatsphäre im Internet: 89 Prozent sagen, dass ihnen dies wichtig oder sogar sehr wichtig ist. Hätten sie die Wahl, einzelne Bestimmungen zu streichen, würden nur drei Prozent der Befragten allen Klauseln zustimmen.

 

Dieses Thema im Programm:

Panorama 3 | 20.02.2018 | 21:15 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 18:45 bis 19:30 Uhr