Nordtour

Samstag, 11. August 2018, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 12. August 2018, 06:00 bis 06:45 Uhr

Moderator Thilo Tautz.

3,4 bei 20 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick:

  • Natur und Ruhe: eine Floßfahrt von See zu See
  • Radtour mit der Strandvogtin von Karlshagen
  • Campingalarm in Bad Stuer: arbeiten wo andere Urlaub machen
  • Mixen wie die Profis: Cocktailkurs in Kiel
  • Zeitgenössische Kunst: Internationales Sommerfestival auf Kampnagel
  • Schwitzkasten: Wie eine Schwitzhütte nach Niedersachsen kam
  • Ich mach mir einen Bonsai: Tipps für ein spannendes Hobby
  • Ungewöhnlich übernachten: Baumzelte und Zirkuswagenhotel
  • Vom Kuhstall zum Ferienhof: die Hinrichsen´s Farm auf Föhr
  • Rund um den Wohlerspark: von Arepa bis Zunftkleidung

Downloads
134 KB

Informationen zur Sendung

11.08.2018 18:00 Uhr

Mixen wie die Profis: Klassiker wie Mojito oder Mai Tai kann man von Meisterhand in Kiels höchster Bar erlernen. Schlafvergnügen der ganz besonderen Art versprechen neuartige Baumzelte. Download (134 KB)

Ich mach mir einen Bonsai: Tipps für ein spannendes Hobby

Das Wort Bonsai entstammt dem Japanischen und bedeutet frei übersetzt "Baum in der Schale". Horst Daute hat die Kunst, Bäume zu gestalten schon in jungen Jahren für sich entdeckt. Seit 36 Jahren hat der mittlerweile 63-Jährige sein Hobby zum Beruf gemacht. In seinem Gewächshaus und auf einem kleinen Freigelände südlich von Hannover zieht, gestaltet und pflegt er die kleinen Bäume. Im Winter nimmt er sich die Zeit, seine kleinen Kunstwerke wieder in Form zu bringen.

Ratgeber Garten

Bonsai: Große Leidenschaft für kleine Bäume

"Baum in der Schale" - so lautet die Übersetzung für das japanische Wort Bonsai. Die Pflege der Minibäume erfordert Geduld und Fingerspitzengefühl. Tipps zu Kauf und Pflege. mehr

Natur und Ruhe: eine Floßfahrt von See zu See

Bei einer Floßfahrt kann man sanft übers Wasser gleitend noch Natur und Ruhe erleben. Das bietet Oliver Möckl seinen Gästen in der Nähe von Wesenberg am südlichen Ende der Mecklenburgischen Seenplatte. Er selbst hat die Gefährte gebaut, die nun von See zu See schippern, bis in den Müritz-Nationalpark hinein.

Ratgeber Reise

Die Mecklenburgische Seenplatte

Seen und Kanäle sowie teils unberührte Natur prägen den Süden Mecklenburg-Vorpommerns. Die Müritz und unzählige andere Gewässer sorgen für ideale Wassersportbedingungen. mehr

Radtour mit der Strandvogtin von Karlshagen

Marie Scharf war jahrelang Strandvogtin von Karlshagen auf Usedom und führte bei den Gästen die Kurkartenkontrolle durch. Die gebürtige Bayerin hat zusammen mit ihrem Kollegen einen kleinen Tourismusführer geschrieben über Karlshagen und Umgebung. Darin behandelt sie Themen über das Strandleben hinaus. Es geht um touristische Geheimtipps, die Natur und das Brauchtum zu erleben. Unter anderem beschreibt sie einen Radweg am Dünenweg bis nach Zinnowitz, wie man mit der Fähre aufs Festland nach Lassan kommt, eine kleine Stadt, wo die Häuser mit alten historischen Türen ausgestattet sind. In einem weiteren kleinen Dorf gibt es einen traumhaften Tastgarten mit einem tollen Cafe und dem besten selbst gemachten Kuchen der Region, sagt die Strandvogtin.

Ratgeber Reise

Von verträumt bis mondän: Usedom

Lange Strände, prächtige Bäderarchitektur und die malerische Lage zwischen Ostsee und Achterwasser zeichnen Usedom aus. Tipps für schöne Urlaubstage auf Deutschlands östlichster Insel. mehr

Campingalarm in Bad Stuer: arbeiten wo andere Urlaub machen

Thomas Rieger ist gebürtiger Schleswig-Holsteiner und hat schon in verschiedenen Urlaubsregionen im Ausland gejobbt. Jetzt betreibt der gelernte Außenhandelskaufmann sehr erfolgreich den Campingplatz in Bad Stuer. In diesem Sommer herrscht besonders reger Betrieb, jeden Tag reisen Camper an oder ab. In den Fasshäusern ist auch täglich Bettenwechsel, hier übernachten viele Radfahrer. Wenn Thomas Rieger mal eine Auszeit braucht, dann fährt er mit dem Kajak auf den Plauer See.

Ratgeber Reise

Baden und Wassersport am Plauer See

Naturnahe Ufer und ruhige Buchten zeichnen den Plauer See aus. Im Sommer können Besucher zwischen etlichen Badestellen wählen. Auch Boote werden überall verliehen. mehr

Mixen wie die Profis: Cocktailkurs in Kiel

Die Astor Bar im Dachgeschoss des Hotels Astor ist nicht nur Kiels älteste, sondern auch die höchste Bar der Stadt und bietet abends einen tollen Ausblick auf die illuminierte Landeshauptstadt. Inhaber Phillip Briceño ist zertifizierter und mehrfach preisgekrönter Barmeister. Neben Klassikern wie Mojito oder Mai Tai kreiert er aus den circa 200 verschiedenen Spirituosen und frischen Säften, die hier stets vorrätig sind, immer wieder neue Cocktails. Wer etwas über "Mixability" lernen will und wie man solche Drinks zu Hause herstellt, der kann bei dem gebürtigen Kieler mit venezolanischen Wurzeln einen Kurs absolvieren. In zwei bis vier Stunden bekommt man Hintergrundinfos über die verschiedenen Spirituosen, aber auch jede Menge Tipps und Tricks zur Herstellung eines Cocktails. Wie ist zum Beispiel das perfekte Mischungsverhältnis einer Piña Colada, eines Manhattan, Old Cuban oder einer Bloody Mary? Welche Rolle spielt das Eis und wie setzt man den Shaker korrekt ein? Bei Phillip Briceño darf man ausnahmsweise mal tief ins Glas blicken.

Zeitgenössische Kunst: Internationales Sommerfestival auf Kampnagel

Das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel gehört seit mehr als 30 Jahren zu den großen europäischen Events für zeitgenössische Kunst. Hier verschmelzen die Genres Musik, Tanz, Theater und Bildende Kunst. Andreas Dorau wird die Uraufführung seines Hamburg-Musicals "König der Möwen" zeigen, die Künstlergruppe Rimini Protokoll lädt zu einem Roadtrip durch die Stadt auf einem umgebauten Lkw. Hier gibt es Weltpremieren, die anschließend zu internationalen Kunstfestivals auf Tournee gehen.

Schwitzkasten: Wie eine Schwitzhütte nach Niedersachsen kam

Früher standen die Badekarren am Strand am Meer und dienten den Damen als Umkleidekabinen. Zwei Handwerker aus Niedersachsen, Michael Titz und Thomas Girke, haben daraus mobile Saunen im nostalgischen Design entwickelt. Bio- oder finnische Sauna, für jeden ist etwas dabei. Mit viel Liebe zum Detail haben die beiden die Saunen aus regionalen und natürlichen Materialien gebaut.

Ratgeber

Sauna: Gut für Herz, Haut und Abwehrkraft

Wer regelmäßig in der Sauna schwitzt, stärkt die Abwehrkräfte und beugt einem Herzinfarkt vor. Doch bei Vorerkrankungen kann das heiße Dampfbad gefährlich sein. mehr

Ungewöhnlich übernachten: Baumzelte und Zirkuswagenhotel

In den neuartigen Baumzelten in Uslar kann man in anderthalb Metern Höhe zwischen jeweils drei Bäumen schwebend übernachten, von den Geräuschen des Waldes umgeben.. Es gibt eine Aufstiegshilfe und eine Box, in der unter anderem ein kleiner Tisch mit Stühlen und eine Akku betriebene Kaffeemaschine verstaut sind. Mehr Komfort bietet ein Übernachtungsabenteuer in Holzminden. Die Waggons des Zirkuswagenhotels gehören zu einer Pension und stehen nur rund 200 Meter von der Weser entfernt. Sie sind modern, aber gemütlich eingerichtet.

Vom Kuhstall zum Ferienhof: die Hinrichsen´s Farm auf Föhr

Bis vor einigen Jahren betrieb die Familie Hinrichsen in Dunsum auf Föhr Landwirtschaft mit Ackerbau und Milchkühen. Dann wurde das Elternhaus zu einer Ferienwohnung umgebaut. Um weitere Feriengäste beherbergen zu können, verkaufte Jan Robert Hinrichsen die Kühe, machte den Stall zu einer Erlebnisscheune, baute das alte Bauernhaus zum Hof-Café um und machte aus seinem Acker einen "Swien-Golf"-Platz. Jedes Jahr denkt er sich etwas Neues aus und lockt damit viele Urlauber auf seinen Hof.

Ratgeber Reise

Nordseeinsel Föhr: Grün und vielseitig

Strand- und Kulturliebhaber kommen auf der Nordseeinsel gleichermaßen auf ihre Kosten. Föhr bietet neben Meer, Sand und grünen Deichen auch Museen und Musik-Festivals. mehr

Rund um den Wohlerspark: von Arepa bis Zunftkleidung

Der romantische Wohlerspark in Altona war früher ein Begräbnisplatz. Seit 1979 dient er als öffentlicher Park und ist selbst für viele Hamburger noch ein Geheimtipp. Zwischen verwitterten Grabsteinen wird heutzutage gelesen, gespielt und geschmaust. Und auch Spaziergänge rund um den Park lohnen sich. Dort trifft man unter anderem auf eine Weberin, die textile Schmuckstücke entwirft, entdeckt Hamburgs ersten venezolanischen Imbiss und eine Manufaktur für maßgeschneiderte Zunftkleidung.

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Sabine Steuernagel
Redaktion
Angela Sonntag
Produktionsleiter/in
Thomas Kay
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordtour/Nordtour,sendung803310.html