Nordmagazin

Sonntag, 18. Juli 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Montag, 19. Juli 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Hilfseinsatz: Lebensmittelspenden und Fahrzeuge für Überschwemmungsgebiet

Am Abend ist eine Katastrophenschutzeinheit des Landes in das Überschwemmungsgebiet im Südwesten Deutschlands gefahren. Die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hatten entsprechende technische Hilfeersuchen abgesetzt, MV hat umgehend Fahrzeuge geliefert. Die Schweriner Tafel sammelt derweil von heute an und bis Dienstag auf dem Markt haltbare Lebensmittelspenden um sie der Tafel in der Partnerstadt Wuppertal zu schicken.

Auslastung: Volle Marinas in MV

So wie viele Leute Urlaub im Land im eigenen Wohnmobil für sich entdeckt haben, ganz genauso sieht es auch mit dem Urlaub auf dem Wassser aus. Viele haben sich eigene Boote gekauft und deshalb gibt es in vielen Marinas keine freien Liegeplätze mehr.

Zeitreise: Die Sportschule Warnemünde

Die Sportschule Warnemünde wurde vor 60 Jahren eingeweiht. Ein Trainingszentrum direkt an der Ostseeküste für die besten Segler der DDR in den Olympischen Klassen. Ausgerechnet für Athleten in einer Sportart, die als akademische galt. Als Freizeitbeschäftigung der Intellektuellen und Wohlhabenden. Aber ausgerechnet der führende Mann im Arbeiter- und Bauernstaat, Regierungs- und Parteichef Walther Ulbricht hatte sich dafür eingesetzt, dass die DDR auch in den Sportarten Weltspitze werden soll, in denen der Westen glaubt dominieren zu können.

Reitsport: André Thieme und sein Olympiatraum

Springreiter André Thieme aus Plau am See ist für die Olympischen Spiele in Tokio nominiert worden. Damit dürfte für Thieme ein Kindheitstraum in Erfüllung gehen. Er ist auch der erste Reiter aus den neuen Bundesländern, der bei Olympischen Spielen dabei sein wird. Der 46 Jahre alte Profi aus Plau am See ist seit Jahren im Springsport erfolgreich, gewann allein drei Mal das Deutsche Springderby in Hamburg. Zum Team für Tokio gehören außerdem der in Belgien lebende Daniel Deußer als Weltranglisten-Erster und Christian Kuckuk aus Riesenbeck. Erstmals durften nur drei Reiter nominiert werden. Ersatzmann ist Maurice Tebbel aus Emsbüren. Die Olympia-Reiter müssen vor den Spielen noch in eine Quarantäne nach Warendorf gehen. Die Wettkämpfe der Springreiter sind vom 3. bis 7. August.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert