Nordmagazin

Freitag, 28. Mai 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 29. Mai 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Samstag, 29. Mai 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Öffnungen: Hotels am Limit

Morgen geht's also wieder los für die Urlaubsregionen im Land – zehn Tage früher als ursprünglich geplant. Für die Hoteliers eine logistische Herausforderung. Seit Tagen stehen die Telefone der Buchungshotlines nicht mehr still. Wie bereitet sich die Branche auf die etwas andere Saison vor?

Tourismus: Corona-Tests an der Hotel-Rezeption

Wenn die Touristen kommen müssen sie alle zwei Tage getestet werden. Schon jetzt schmieden die Hoteliers Pläne, wie sie das mit ihren Leuten stemmen. Nicht so der Betreiber vom „Best Western Hotel Hanse Kogge“ in Koserow auf Usedom. Er hat mitbekommen, dass die Informatiker der Greifswalder Unimedizin ein Online-System entwickelt haben, mit dem von der Terminvergabe für einen Test bis zum Ergebnis alles online, ohne Zettelwirtschaft, funktioniert.

Einsturzgefährdet: Nach dem Ladenbrand in Rostock

Eigentlich hatte die Feuerwehr gestern Nachmittag in Rostock den Brand eines Wohn- und Geschäftshauses im Erdgeschoss relativ schnell unter Kontrolle. Am späten Abend aber brach im oberen Stockwerk erneut ein Feuer aus und zerstörte das Dach. Jetzt ist das Haus einsturzgefährdet.

Corona: Kinder und Jugendliche mit Behinderung in der Pandemie vergessen?

In der Physiotherapiepraxis Bastian in der Michaelschule Rostock Dierkow durften sie auch während des 3. Lockdowns ihre jungen Patienten behandeln, aber nicht überall. Eine einheitliche Corona-Regelung des Landes gab es nicht, jede Einrichtung und jede Schule musste selbst entscheiden, ob sie die Therapeuten reinlässt oder nicht. Viele Kinder und Jugendliche haben deshalb über Wochen keine Therapie bekommen. Die Landesverordnung wurde nach wochenlangem Drängen der Therapeuten angepasst. Landesweite Regeln für Förderschulen hatte das Bildungsministerium auch schon im 2. Lockdown "vergessen" - Eltern behinderter Kinder schwebten mehrere Tage in der Luft und wussten nicht, ob es eine Notbetreuung gibt oder nicht.

Folienmann: Kanten sind verboten!

Ein Farbwechsel tut gut. Wo früher aufwendig lackiert und gepinselt wurde kommt immer häufiger Folie zum Einsatz. Das ist zeit - kostensparend, schnell und sauber erledigt. Allerding braucht es viel Erfahrung und ein geschicktes Händchen.

Seltenheit: Leben für den Blauen Tarant

Völlig unscheinbar, vielleicht einen halben Meter hoch, krautig, mit einer blassblauen Blüte. Für diese Pflanze hat die Succow-Stiftung rund 400.000 Euro aufgetrieben, hat schon 2008 mit der Planung begonnen und dann 2018 losgelegt, um einen Landstrich wieder so herzustellen, wie es der Blaue Tarant braucht. Er ist ein ganz seltener Sumpfenzian und ist nur noch an vier Standorten in MV zu finden.

Engagement: Was braucht das Ehrenamt?

Mehr als 40% der Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns engagieren sich ehrenamtlich. Und damit sind wie führend in den neuen Bundesländern! Die Pandemie hat das Vereinsleben der 12.000 Vereine im Land abrupt gestoppt oder stark beschränkt. Einige Probleme sind noch stärker als zuvor deutlicher geworden, aber es gab sie auch schon vorher.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert