Nordmagazin

Freitag, 21. Mai 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 22. Mai 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Samstag, 22. Mai 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Lockerungen: Gastronomie bereitet sich auf die Öffnungen vor

Schon in der Nacht beladen die Mitarbeiter des Rostocker Großmarktes die Liefer-LKW. Gemüse, Obst, Gewürze, Fisch - alles. Dann brausen sie los, beliefern Restaurants und Hotels von Stralsund über Güstrow bis nach Wismar. Nicht alle Lieferanten können so schnell liefern und die Lebensmittel müssen frisch sein. Im Moment ist die Hölle los, weil viele Restaurants am Sonntag endlich wieder öffnen dürfen.

Flucht: Charter- und Bungalowboote werden nach Brandenburg gebracht

Trotz Coronabremse herrscht auf den Mecklenburger Gewässern ordentlich Charterbootverkehr. Die Eigner bringen ihre Boote nach Brandenburg. Da dürfen sie vermieten. Umshippert werden so die hier geltenden Coronaregelungen der Landesregierung.

Finale: Eine Torte zum Aufstieg von Hansa Rostock?

Eine Konditorin kreiert in Rostock blau-weiße "Hansa-Torten". Vor dem Saisonfinale zaubert sie die Aufstiegstorte mit Creme und Zuckermasse und der Kogge obendrauf. Die 35-jährige hat sich vor einem Jahr selbstständig gemacht, um individuelle Kunstwerke für den besonderen Anlass zu backen. Ob die Torte angeschnitten werden darf, entscheidet sich am Sonnabend, wenn Hansa zum Saisonfinale den VfB Lübeck empfängt. Mit einem Sieg ist der Aufstieg geschafft. In diesem Stück schauen wir voraus und der Konditorin auf die Finger.

Wie sicher sind unsere Daten in MV?

Das System, mit dem die Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommerns die Daten ihrer Bürger bearbeitet und/oder speichert ist nicht ganz dicht, beklagen Datenschützer und IT-Experten vom Landesrechnungshof. Durch Erpressungssoftware könnten beispielsweise die Unimedizinen des Landes lahm gelegt oder beispielsweise auch die Auszahlung von Elterngeld über das LAGuS verhindert werden. Auch das Mithören von Verhandlungen zu Nordstream 2 oder heikle Gespräche zu den MV-Werften wäre möglich. Die Fachleute geben Beispiele und wir fragen, welchen Plan die Landesregierung hat, den Datenabfluss zu verhindern.

Dreilützow: Was passiert im Schullandheim ohne Kinder?

Die Geschichte dieses Hauses hier in Dreilützow war sehr wechselhaft: Bis in die 60er Jahre hinein katholisches Kinderheim, danach lebten geistig behinderte Kinder und Jugendliche auf dem Gelände. Seit 1995 nutzt die Caritas das ehemalige Herrenhaus und die riesige Parkanlage als Schullandheim, also als Bildungs- und Begegnungsstätte - vor allem für Schülergruppen. Aber was passiert da gerade, wenn gar keine Kinder da sind?

Kunst: Ein Hengst aus Hufeisen

Über den Daumen gepeilt müssen es am Ende 400 Hufeisen sein, die in wochenlanger Arbeit zusammen geschweißt werden und sich dann zu einem stattlichen Hengst entwickeln, der sich im Garten aufbäumt. Mehr als zwei Meter ist er groß geworden. Der 71-Jährige Künstler hat früher mal als Schiffbauer gearbeitet und er wird nicht müde, immer neue Figuren aus Holz, Stahl oder in diesem Fall aus Hufeisen zu fertigen.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert