Nordmagazin

Dienstag, 26. Januar 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 27. Januar 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Mittwoch, 27. Januar 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Prüfungszeit: Studenten befürchten Corona-Ansteckungen

In der kommenden Woche beginnt die Hauptprüfungszeit an den Universitäten in Mecklenburg-Vorpommern. Studierendenvertreter schlagen Alarm - aus Sorge vor Präsenzprüfungen. Sie haben Angst, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Besorgt sind vor allem die Studierenden an der Universität Greifswald angesichts der hohen Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Schutzmaßnahmen: Landesregierung kündigt kostenlose Verteilaktion von Millionen Masken an

Seit gestern ist sie in Kraft, die erweiterte Masken-Pflicht. In Bus und Bahn und beim Einkaufen reicht nicht mehr die einfache Stoffmaske - es müssen medizinische Masken getragen - also die festen FFP2 Masken oder die meist blauen sogenannten OP-Masken. Beide bieten einen wirksameren Schutz gegen das Corona-Virus. Doch die müssen häufig gewechselt werden und sie kosten Geld. Das Land hat in der vergangenen Woche Hilfen zugesichert und eine kostenlose Verteilaktion von Millionen Masken angekündigt. Aber wie und wo werden die Masken verteilt?

Corona: Die Situation in den Pflegeheimen

Trotz leichter Rückgänge bei der Zahl der Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern bleibt die Lage in den Senioren- und Pflegeheimen angespannt. Jede dritte aktive Infektion im Land betrifft Bewohner oder Pflegekräfte. In mehr als 40 Pflegeheimen sind Corona-Ausbrüche festgestellt, fast 1.000 Bewohner und rund 400 Mitarbeiter sind positiv getestet - das sind die offiziellen Zahlen des LaGuS. Die Gründe für die teils hohen Fallzahlen innerhalb einer Einrichtung sieht die Behörde vor allem darin, dass ein Pflegeheim aus hygienischer Sicht ähnlich zu betrachten sei wie eine Großfamilie. Die Isolation einzelner infizierter Patienten sei schwer umzusetzen, auch falle Personal wegen eigener Infektionen oder Quarantänemaßnahmen aus. Verbessern könne sich die Situation vor allem durch das Impfen - inzwischen haben laut LaGuS rund 80 Prozent der Heimbewohner ein Impfangebot bekommen, jeder dritte hat sogar schon die zweite Impfung hinter sich.

Auszeichnung: Obermayer-Preis für Stralsunderin

Die Stralsunderin Friederike Fechner erhält den Obermayer-Preis für ihr außergewöhnliches Engagement zur Versöhnung deutsch-jüdischer Vergangenheit. Seit Jahren hat sie Nachfahren eines alten jüdischen Stralsunder Hauses gesucht und hat nach und nach viele Nachfahren der jüdischen Familie Blach weltweit zusammengeführt. Gemeinsam mit ihrem Mann hatte Friederike Fechner ein altes Giebelhaus in Stralsund saniert.

Betreuung: Krankenhausseelsorge zu Corona-Zeiten

Kein Besuch, Schwestern und Pfleger im Dauerstress - für Belegschaft und Patienten in den Krankenhäusern ist das eine besonders schwere Zeit. Gut, dass es da Menschen gibt wie Brita Bartels. Die studierte Theologin ist speziell ausgebildet und arbeitet seit 20 Jahren als Krankenhausseelsorgerin.

Auftragsboom: Kühlsysteme für OFF-Shore Schiffe in Stäbelow gebaut

Mit der Kreuzfahrtbranche siehts bekanntlich nicht gut aus. Aber weiterhin werden weltweit Arbeitsschiffe gebaut, die zum Beispiel beim Errichten von Offshore Parks zum Einsatz kommen. Davon profitiert auch ein Unternehmen aus einer kleinen Gemeinde bei Rostock. Hier werden spezielle Kühlsysteme gebaut. Erfunden und patentiert von der Firma HEAT.

Geschäftsidee: Bodypaint-Weltmeisterin näht Kinderhüte

Seit Frühling vergangenen Jahres haben viele Künstler keine Einkünfte mehr. Einige bekommen staatliche Hilfen, andere Leben von Ersparnissen und wieder andere bleiben kreativ. Schreiben Bücher, nehmen neue Alben auf oder finden eine neue Geschäftsidee so wie die 3-fache Weltmeisterin im Bodypainting.

 

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert