Nordmagazin

Mittwoch, 16. Dezember 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 17. Dezember 2020, 03:15 bis 03:45 Uhr
Donnerstag, 17. Dezember 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Corona-Teil-Lockdown: Seit heute leere Innenstädte

Zu Beginn des Weihnachtsgeschäftes herrscht in den Einkaufsstraßen große Leere. Durch die derzeit so rasant ansteigenden Corona-Fälle gelten ab heute landesweite Beschränkungen. Der Einzelhandel hat mit großen Verlusten zu kämpfen. Der Einzelhandel mit Ausnahme der Geschäfte für den täglichen Bedarf muss schließen.

Weitere Informationen
Ein Mann trägt eine große Packung mit Silvester-Raketen. © dpa/picture alliance Foto: Caroline Seidel

Lockdown in MV: Kein Feuerwerk zu Silvester

Lediglich Kinderfeuerwerk ist erlaubt, hat die Landesregierung beschlossen. Auch Alkohol in der Öffentlichkeit ist verboten. mehr

Infektionsgeschehen: Die Situation auf den Intensivstationen

Die Lage auf den Intensivstationen spitzt sich zu. In Greifswald mussten erste Patienten in andere Kliniken geschickt werden. 14 Tage nachdem der Lockdown startet, rechnen die Intensivmediziner mit einem Anstieg der schweren Corona-Verläufe, denn diese kommen ja erst zwei Wochen nach der Ansteckung. Dennoch ist die Lage in Vorpommern nicht so dramatisch, wie z. B. im Süden der Republik.

Fischmanufaktur: Online-Handel der Müritzfischer boomt

Fisch online bestellen und einen Tag später nach Hause geliefert bekommen. Das ist möglich über den Online-Shop der Müritzfischer. In diesem Jahr hat sich die Nachfrage - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - in etwa verdoppelt. Als Grund dafür sieht das Unternehmen auch die Situation durch Corona. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit nutzen viele Menschen den Online-Handel. Allein in der ersten Dezemberwoche seien 400 Pakete verschickt worden. In den letzten beiden Wochen des Jahres hoffen die Müritzfischer, insgesamt 6 Tonnen Fisch über den Online-Handel zu versenden.

Internetshopping: Betrug durch Fake Shops

Die Geschäfte sind geschlossen, viele wollen trotzdem noch etwas Schönes aus dem Internet auf den Gabentisch legen. Ein Renner die Playstation 5. Aber Vorsicht - bei den Verbraucherzentralen in MV melden sich zurzeit viele Bürger, die um ihr Geld gebracht worden sind, weil sie bei sogenannten Fake Shops eingekauft haben.

Weitere Informationen
Fotomontage mit Computertastur und einer Taste mit der Aufschrift "Fake-Shop" © picture alliance / Bildagentur-online/Ohde Foto: picture alliance / Bildagentur-online/Ohde

Fake Shops: So schützen sich Kunden vor Internet-Betrug

Oft sind die gefälschten Online-Shops kaum von echten Anbietern zu unterscheiden. Wie können sich Verbraucher schützen? mehr

Kitakosten: 1 Jahr beitragsfreie Kinderbetreuung in MV

Seit genau einem Jahr gilt das neue KIFÖG in MV - seither zahlen Eltern nichts mehr für die Betreuung ihrer Kita-Kinder. Ein Grund zum Feiern ist das für viele dennoch nicht. Besonders kleinere Kommunen zahlen nun mehr pro Kita-Platz. Die Landesregierung finanziert die Eltern-Beitragsfreiheit auch aus Bundesmitteln. In eine bessere Personalausstattung wurde mit diesem Gesetz nicht investiert. Das aber wäre in vielen Kitas dringend nötig. Die Personalausstattung ist gefährlich knapp.

Kernkraftwerk: Letzter Tschernobyl-Block vor 20 Jahren abgeschaltet

Sagt jemand "Tschernobyl" weiß jeder, worum es geht: Den bis dahin größten Atomunfall der Geschichte, 1986. Was aber viele nicht wissen: Das Kernkraftwerk hat noch 14 Jahre lang weiter Atom-Strom geliefert. Erst heute vor 20 Jahren ist der letzte Block des KKW Tschernobyl abgeschaltet worden. Wie viele andere Kinder in der Nähe wurde Jana Kytschak mit einem Tumur geboren. Ein Schweriner kümmert sich ehrenamtlich um ihre Behandlung, hält seit Jahren Kontakt. Wie geht es ihr heute?

Blumengruß: Altenheime bekommen kleine Aufmerksamkeit

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert