Nordmagazin

Mittwoch, 02. Dezember 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr

Rettungsschirm: Gespräche um Wirtschaftshilfen bei AIDA Cruises

Im vergangenen Jahr sind 1,3 Millionen Gäste mit AIDA-Sschiffen unterwegs gewesen. Im laufenden Jahr geht seit März nichts mehr. Die Flotte hat nichts zu tun. - Das Management beziffert die Umsatzausfälle in Höhe von bis zu 1,5 Milliarden Euro. Gut 80 Prozent der etwa 1400 Aida-Beschäftigten in Deutschland leben seit Ende Mai von Kurzarbeitergeld. Und es ist von Sparen und Schuldenabbau die Rede. Bei den Beschäftigten geht die Angst um die Arbeitsplätze um, ist von Gewerkschaftern zu hören. Rund 70 Mitarbeiter von 330 im technisch-nautischen Bereich in Hamburg seien bereits entlassen worden.  Die Gespräche um Wirtschaftshilfen des Bundes für die Reederei laufen noch - eine Entscheidung werde vielleicht noch in diesem Jahr erwartet.

Digitalverfahren: Corona-Test-Zentrum in Rostocker Messehalle

Im Land soll es, wenn die Impfungen beginnen, zwei Impfzentren geben. Diese entstehen spätestens bis Mitte Dezember an den Universitätskliniken in Rostock und in Greifswald. Dazu kommen etwa zehn Einrichtungen in den einzelnen Landkreisen - beispielsweise in Pasewalk und Güstrow. Auch mobile Teams sind geplant. Ab April soll das auch in Impfpraxen spezieller Ärzte geschehen und im zweiten Halbjahr 2021 sollen Impfungen dann auch von Hausärzten angeboten werden, wenn ausreichend Impfstoff vorliegt. Lange Wartezeiten gibt es derzeit häufig vor den Corona-Test-Zentren in Rostock. Um die zu verkürzen, haben Wissenschaftler der Hochschulen Wismar und Stralsund ein neues digitales Verfahren entwickelt. Heute wird es erstmals am Testzentrum Rostock-Schmarl getestet.

Premiere: „Das Geheimnis des Totenwaldes“ - Caroline Schuch im Portrait

Im Sommer 1989 verschwindet die Schwester des Hamburger LKS-Chefs Thomas Bethge spurlos aus ihrem Haus in Niedersachsen, in dessen Nähe furchtbare Doppelmorde geschehen sind. Die Polizei in Weesenburg scheint überfordert.

Benefizaktion: Blaues Kreuz Diakonie erfüllt Herzenswünsche

Die Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ möchte in diesem Jahr mit Ihren Spenden Menschen unterstützen, die ohnehin in schwierigen Situationen sind und die durch Corona noch sehr viel mehr gebeutelt sind. Dazu gehören auch so genannte benachteiligte Familien. Einige davon werden im Landkreis Vorpommern-Greifswald vom Blauen Kreuz Diakonie betreut.

Programmtipp: Die Nordreportage - Das große Baumkuchenbacken

Ein Baumkuchen sieht ja irgendwie immer prachtvoll aus. Vor allem dann, wenn er nicht industriell produziert - sondern handgefertigt wird. Ein Konditormeister aus Mecklenburg-Vorpommern hat sich ihm mit seiner ganzen Familie verschrieben.
Die Nordreportage „Das große Baumkuchenbacken - Weihnachtsstress in der Familien-Konditorei“, Donnerstag, 03.12.2020, 18:15 Uhr, im NDR-Fernsehen.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert