Nordmagazin

Freitag, 27. November 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 28. November 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Aussage: Verfassungsschutzchef von MV vor Amri-Untersuchungsausschuss

Eklat im Bundestags-Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Berliner Breitscheid Platz: Als Zeuge sollte Mecklenburg-Vorpommerns Verfassungsschutz-Chef Müller erklären, warum seine Behörde Hinweise zum Attentat in Berlin im Dezember 2016 nicht weitergegeben hat. Doch statt zur Aufklärung beizutragen, blockierte Müller die Befragung. Müller verweigert annähernd jede Frage mit dem Hinweis darauf, dass er vom Innenministerium dafür keine Aussagegenehmigung habe. Die einzige Information die der Verfassungsschutzchef gibt: er habe den Hinweis damals für nicht schlüssig gehalten, dass bei dem Attentat auch ein krimineller Klan aus Berlin eine Rolle gespielt haben könnte. Und das, so Müller, haben auch andere Bürger*innen so gesehen. Doch für die Ausschussmitglieder reicht das als Begründung nicht aus um diesen Hinweis einfach unter den Tisch fallen zu lassen. Und da Müller auf die meisten Fragen nicht antwortet, laden sie ihn für den 10. Dezember erneut vor, zusammen mit dem Staatssekretär des Innenministeriums Lenz und dem mittlerweile zurückgetretenen Minister Caffier.

Weitere Informationen
Reinhard Müller, der Leiter der Verfassungsschutzbehörde von MV im Gespräch.

Verfassungsschutz in MV glaubte eigenem Mitarbeiter nicht

Der Verfassungsschutz-Chef in MV hat vor dem Amri-Untersuchungsausschuss ausgesagt - und für einen Eklat gesorgt. mehr

Amtsnachfolge: Neuer Innenminister Torsten Renz vereidigt

Im Landtag wird heute der neue Innenminister Renz von der CDU vereidigt. Er tritt die Nachfolger des zurückgetretenen Lorenz Caffier an. Zum ihrem neuen Vorsitzenden hat die CDU-Landtagsfraktion bereits gestern Wolfgang Waldmüller gewählt.

Weitere Informationen
Torsten Renz (CDU) Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommern © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Landtag Schwerin: Neuer Innenminister Torsten Renz vereidigt

Der 56-Jährige folgt auf Lorenz Caffier, der nach der Affäre um einen privaten Waffenkauf zurückgetreten war. mehr

Justizvollzugsanstalten: Strafvollzug in Corona-Zeiten

Für die etwa 1.000 Insassen in den vier Justizvollzugsanstalten im Land kommt die Gefahr von Draußen. Nur der Kontakt in die Freiheit bringt die Gefahr, sich anstecken zu können mit dem Virus. Aber Quarantäne, wenn man so will, ist Alltag hinter den Gefängnismauern. Doch auch das Leben im Gefängnis scheint noch härter geworden zu sein.

Schadensfall: Die Tricks der KfZ-Versicherer

Das Versicherungsgeschäft ist in den vergangenen Jahren immer härter geworden. Mit Dumpingpreisen werben Versicherer um Kunden. Doch bei der Schadensregulierung unschuldig verursachter Unfälle wird gespart.

Preisnachlass: Black Friday in Rostock

Der Black Friday und der Cyber Monday am kommenden Montag sind in den USA die beiden umsatzstärksten Tage des Jahres - auch bei uns in Deutschland wächst die wirtschaftliche Bedeutung des Black Friday. Aber Black Friday und Corona, wie geht das? Einerseits locken die Händler die Menschen mit satten Preisnachlässen in die Geschäfte, andererseits müssen die Corona-Regeln eingehalten werden.

Weitere Informationen
Menschen vor einem Plakat mit Rabattangeboten zum Black Friday. © picture alliance / NurPhoto

Black Friday, Cyber Monday: Guter Deal oder Fake-Angebot?

Schnäppchenjagd ja klar, gerade wenn der Handel wie dieser Tage mit Rabatten wirbt. Doch vorher lohnt ein Preisvergleich. mehr

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert