Nordmagazin

Samstag, 03. Oktober 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr

Einheit: Feierlichkeiten in MV

Am 3. Oktober vor 30 Jahren ist die DDR der Bundesrepublik beigetreten. Das Jubiläum war Anlass für zahlreiche Veranstaltungen in MV. Sie fielen Corona-bedingt allerdings kleiner aus als geplant. In der Landeshauptstadt gab es am Mittag einen offiziellen Festakt im Mecklenburgischen Staatstheater, danach öffnete auf dem Alten Garten zwischen Theater, Schloss und Museum der "Markt der Demokratie - 30 Jahre MV". Es standen ein Dichterwettstreit, Graffiti-Kunst im Zeichen der Wiedervereinigung, ein Kinderchor, Live-Musik und ein Stadtrundgang zu Erinnerungsorten in Schwerin auf dem Programm. Auch in Rostock führte ein Spaziergang an den Orten der friedlichen Revolution entlang.

Dokumentation: Best of Serie „Neuland“

1990 hörte die DDR auf zu existieren. Von heute auf morgen lebten die Menschen in MV im Neuland: Neues System, neue Währung, neue Regeln. Wie blicken sie heute auf diese Zeit? Was ging für Sie verloren? Was ist neu entstanden? 30 Jahre nach der Deutschen Einheit haben Reporter auf diese Frage sehr persönliche Antworten bekommen - und Geschichten gefunden, von Menschen, die Neuland betreten haben. Heute haben wir Studiogäste: Grit und Peter Schmitt aus Neubrandenburg

Vorgestellt: Thomas Hoepker in Greifswald

Momentaufnahmen aus der DDR - in Schwerin, auf Dörfern an der Küste oder an einer Schule. Mitte der 70er Jahre eingefangen von Thomas Hoepker. Der Fotoreporter kam damals oft als Korrespondent für die Zeitschrift Stern aus dem Westen in den Osten. Nur wenige Meter hinter der Grenze erlebte er eine ganz neue Welt.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert