Nordmagazin

Mittwoch, 23. September 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr

Landtag: Thema Werftenrettung

Bis Ende des Jahres fehlen den MV-Werften rund 160 Millionen Euro. Die Opposition fordert von Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, Hilfe für die angeschlagenen MV-Werften mit den Standorten in Wismar, Rostock und Stralsund. In einem Brief rufen die Chefs der Fraktionen im Landtag von MV und im Bundestag, Simone Oldenburg und Dietmar Bartsch, die Kanzlerin auf, die Werftenrettung zur Chefsache zu machen. Der Fortbestand der Werften hänge maßgeblich von der Unterstützung des Bundes ab.

Nezzy: Das schwimmende Windrad wird getestet

Vor dem Hafen in Vierow testen EnBW und Aerodyn, eine Ingenieursgesellschaft, eine schwimmende Windkraftanlage - die erste mit zwei Rotoren. Im Maßstab 1:10 soll sich die Anlage nun auf einem offenen Gewässer bei Wind und Wellen beweisen, sie wurde zuvor in einem Baggersee im Binnenland getestet.

Messebau: Langsamer Start in der Veranstaltungsbranche

Die weltgrößte Reisemesse, die ITB in Berlin, die Hannover Messe, die Frankfurter Buchmesse oder bei uns auch zuletzt die MELA: alle wegen Corona abgesagt. Das hat die Veranstaltungsbranche seit Februar sehr hart getroffen. Doch jetzt gibt es Licht am Ende des Tunnels, in Wismar öffnet am Donnerstag die Hanseschau, die Robau am Freitag in Rostock.

Notrettung: Urlauber und die Steilküste Rügens

An Rügens Steilküste sind erneut am Wochenende Urlauber in Not geraten. Eine 30-jährige Frau und eine 32-jährige Frau wollten eine Abkürzung nehmen und sind die Steilküste hinauf geklettert. Bei 50 Meter Höhe kamen sie weder vor noch zurück und mussten von der Höhenrettung Sassnitz in Sicherheit gebracht werden. Für die Höhenretter der Freiwilligen Feuerwehr Sassnitz ist es schon wieder ein Einsatz - ein Einsatz der hätte vermieden werden können, so der Wehrführer.

Nachwuchsmangel: Bäcker Schwabe sucht Nachfolger

Brot und Brötchen frisch vom Bäcker. Hand aufs Herz, wann haben Sie die dort zuletzt gekauft? Das Schöne ist ja: Bei jedem Bäcker schmeckt das Brot anders, weil jeder seine eigenen Rezepte hat. Aber gerade kleinere Betriebe haben es schwer, sich zu behaupten oder gar schon ganz aufgegeben.

Neuland: 30 Jahre Gewerbegebiet Goldberg

Als 1990 das neue Bundesland MV entsteht, ist vielen noch nicht klar, wie es weitergehen kann. Wohin wird sich der Nordosten im neuen vereinten Deutschland entwickeln? Bleiben die Mecklenburger und Vorpommern in ihrer Heimat oder zieht es sie fort?

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert