Nordmagazin

Dienstag, 04. August 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 05. August 2020, 03:15 bis 03:45 Uhr
Mittwoch, 05. August 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Beratungen: Kabinett entscheidet nächste Schritte in Corona-Krise

Einen Tag nach dem Ende der Schulferien in Mecklenburg-Vorpommern steht die Regierung vor der Frage, ob es weitere Lockerungen der Corona-Vorschriften geben kann. Aus der Wirtschaft kommen einige Ideen. Gastronomie und Handel drängen darauf, dass endlich auch wieder Tagestouristen an die Ostsee-Küste und in die Städte Mecklenburg-Vorpommerns reisen dürfen. Doch zogen die Neuinfektionen zuletzt wieder an. Dass angesichts dieser Entwicklung Bars, Clubs und Diskotheken wieder öffnen dürfen, gilt als eher unwahrscheinlich. Auf Veranlassung von Bildungsministerin Bettina Martin wird im Kabinett zudem über eine Maskenpflicht für Schüler beraten.

Weitere Informationen
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, begrüßt ihren Stellvertreter, Innenminister Lorenz Caffier (CDU) - beide tragen Corona-Masken © dpa-bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona: Schwesig macht kaum Hoffnung auf Lockerungen

Mecklenburg-Vorpommerns Landesregierung berät heute erneut über die Corona-Regeln. Auch wenn Wirtschaftsverbände sie anmahnen, sind Lockerungen kaum zu erwarten. mehr

Bildungsministerin Bettina Martin bei einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei am 5. Mai zu Lockerungen in der Kultur. © ndr.de Foto: ndr.de

Maskenpflicht an Schulen soll auch in MV kommen

Außerhalb des Klassenraums sollen die Kinder an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das will die Landesregierung am Dienstag beschließen. mehr

Beginn: Ausbildung zum Wasserbauer beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Parchim

Trotz Corona suchen derzeit viele Unternehmen noch Nachwuchs - 4.700 Ausbildungsstellen im Land sind momentan unbesetzt. Demgegenüber stehen 2.600 Jugendliche noch ohne Lehrstelle da. In vielen Berufen gingen die Ausbildungen in dieser Woche los.

Diskussionen: Verbot für Regenbogenflagge an öffentlichen Gebäuden

Am Hamburger Rathaus wurde in der vergangenen Woche die Regenbogenflagge gehisst – als Symbol für Vielfalt und Toleranz. Auch in Berlin ist das seit vielen Jahren Tradition - so wie an vielen Rathäusern in ganz Deutschland. In Mecklenburg-Vorpommern ist das nicht erlaubt. In Neustrelitz sollte die Flagge nächste Woche vor dem Rathaus gehisst werden, aber das wurde verhindert.

Weitere Informationen
Mehrere Fahnen wehen vor dem Rathaus in Schwerin, darunter eine Regenbogenfahne. © CSD Schwerin e.V. Foto: CSD Schwerin e.V.

Regenbogenflagge: Neustrelitz will hissen, darf aber nicht

In diesen Wochen weht deutschlandweit die Regenbogenflagge - auch an Rathäusern. In Mecklenburg-Vorpommern jedoch nicht. Der Stadt Neustrelitz wurde das Hissen untersagt. Eindeutig ist die Rechtslage nicht. mehr

Umweltschutz: Jugend NaturfilmCamp auf dem Darß

Sie sind jung, engagiert, wollen die Natur schützen und Filme drehen. All das können sie auf dem Darß erleben und ausprobieren. In einem NaturfilmCamp mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

Baabe "summt"

Die Kurpromenaden in unseren Ostseebädern sind meist gärtnerische Vorzeigeobjekte: alles akkurat bepflanzt, der Wildwuchs hat keine Chance. Leider haben auch die Insekten keine rechte Chance in diesen durchgestylten Rabatten - deshalb lässt die Kurverwaltung von Baabe der Natur jetzt etwas mehr freien Lauf.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert
Laub und Algen liegen am Strand © NDR Foto: Corinna Schaak aus Altenkirchen

Das "Land zum Leben": Ihre Bilder aus MV

Jeden Abend um 19.30 Uhr zeigen wir Ihnen unsere Bilder des Landes. Jetzt wollen wir Ihre sehen. Schicken Sie uns die schönsten Wetterbilder, Landschaften, Schnappschüsse. mehr