Sendedatum: 30.12.2020 21:00 Uhr

Martin Hopp & Friends

Die Bewerbung

Gastkritiker Martin Hopp © NDR/Martin Hopp
Die Folge "Der Tod ist ein sturer Arsch" wurde im gemütlichen Ambiente geschaut.

Warum wollen Sie die neue Folge zuerst sehen?
Moin liebes NDR Team. Wir, meine Frau, mein Sohn, unser Freund und ich waren die Leute, die Kurti am 3. Januar 2020 ein letztes Lütt un Lütt in seinem Drahtkorb vor die Scheunentür gestellt haben, und nun würden wir auch gerne sehen, ob Brakelmann auch würdig zu Grabe getragen wurde. Vielleicht sogar nach Büttenwarder Art. Wer weiß das schon. Für uns wäre es eine große Freude und eine Ehre, bei Kurtis letzter Folge dabei sein zu dürfen.

Viele Grüße
Martin Hopp aus Büttenwa - ach nee, Großenbrode. Ich bin immer noch ganz dingel dongel im Kopp.

Unser Eindruck zur Folge "Der Tod ist ein sturer Arsch"

An einem Wochenende haben wir uns in gemütlicher Runde, im Büttenwarder Ambiente zusammengesetzt und die Folge 92 "Der Tod ist ein sturer Arsch" mit Begeisterung angesehen. Leider kamen wir mit unserem großen Apparillo nicht zurecht und mussten auf's Laptop ausweichen. Das hat dem Abend aber nicht geschadet, denn die Folge ist so rührend und trotzdem ganz nach Büttenwarder Art gemacht, dass wir sie gleich mehrmals angesehen haben.

Es wurde auf wundersame Weise auf Kurtis Tod eingegangen, alle haben noch einmal über ihn gesprochen, die Beerdigung ist zu sehen und sogar Jan ist als Brakelmann dabei. Schöner hätte man sich nicht von Kurti verabschieden können. Die traurigen Momente wechseln sich mit den lustigen Momenten ab. Es hat den Anschein, dass Kurtis Seele den Hof verlässt und sogar sein Schnapsglas ist umgedreht. Ach so, Butterkuchen gibt es auch. Man weiß nicht ob man weinen oder lachen soll. Ein ganz großes Lob an Peter Heinrich Brix, dass er diese besondere Folge so gespielt hat. So hat man ihn noch nie gesehen. Nicht zu vergessen der Tod, der perfekt gespielt wurde und wie die Faust auf's Auge nach Büttenwarder passt. Und dann sind da noch Kuno, Onkel Krischan, Shorty und der Bürgermeister, die mit ihren Sprüchen das ganze immer wieder aufgelockert haben. Nur Peter, der hat Burnout. 

Vielen Dank für diesen würdevollen Abschied. Kurti oder Jan ist nicht einfach so aus Büttenwarder verschwunden. 

Eure treuen Fans Astrid, Iven-Bernhard, Stephan und Martin aus Großenbrode

Weitere Informationen
Ein Mann hält ein Gewehr auf eine Gestalt gerichtet. © NDR/Nico Maack

Der Tod ist ein sturer Arsch

Adsche findet Brakelmann leblos in der Stube. Auf dem Weg an die Luft sieht er eine merkwürdige Gestalt am Wegesrand. mehr

Dieses Thema im Programm:

Neues aus Büttenwarder | 30.12.2020 | 21:00 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 05:10 bis 05:55 Uhr