Neues aus Büttenwarder

Folge 55: Stau

Samstag, 06. Mai 2023, 17:35 bis 18:00 Uhr

Fantastische Neuigkeiten in Büttenwarder! Weil entscheidende Knotenpunkte im bundesdeutschen Straßenverkehrsnetz zusammengebrochen sind, wird ein Großteil des diesjährigen Ferienverkehrs für drei Tage durch Büttenwarder geführt.

Die Dorfstraße blüht auf

Szenenbild aus der 55. Büttenwarder-Folge "Stau": Brakelmann und Adsche verkaufen Gemüse an der Straße beim Dorfkrug. Sie sitzen auf ihren Gartenstühlen mit dem Sonnenschirm. © NDR/Nico Maack Foto: Nico Maack
Brakelmann und Adsche versuchen ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse an die Autofahrer zu verkaufen.

Für Brakelmann und Adsche erklingen die Glocken: Durchgangsverkehr! Endlich! Doch gleich mit ihrer ersten Idee, mit der sie Nennwert aus der Situation schöpfen wollen, scheitern die beiden. Der Ferienverkehr zieht achtlos an ihnen und ihrem Gemüsestand mit allerlei traurigem Obst und Gemüse vorbei. Die Freundfeinde sind ernüchtert, aber dann hat Brakelmann eine Idee, an die sich Adsche aus gutem Grund dranhängt.

Geschäft mit Nebenwirkungen

Szenenbild aus der 55. Büttenwarder-Folge "Stau": Brakelmann und Adsche an der Dorfstraße. © NDR/Nico Maack Foto: Nico Maack
Adsche ist über Brakelmanns Alleingang verärgert.

Mit einer simplen Blockade der Landstraße können Teile des dadurch gestauten Autokorsos - gegen eine geringe Gebühr, versteht sich - an Brakelmanns Bauernhaus vorbeigeführt werden. Die Bauern machen das Geschäft ihres Lebens. Nur hat das leider gewisse Nebenwirkungen.

Erstsendung der hochdeutschen Version: 31.12.2013

Schauspieler/in
Peter Heinrich Brix als Arthur "Adsche" Tönnsen
Günter Kütemeyer als Bürgermeister Schönbiehl
Axel Olsson als Shorty
Sven Walser als Kuno
Jan Fedder als  Kurt Brakelmann
Uwe Rohde als Polizist Peter
Hans Kahlert als Onkel Krischan
Kamera
Michael Tötter
Autor/in
Norbert Eberlein
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus
Regie
Guido Pieters
Produktionsleiter/in
Jost Nolting

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Visite 01:15 bis 02:15 Uhr
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?