Neues aus Büttenwarder

Folge 91: Endstation

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 22:00 bis 22:30 Uhr

3,66 bei 139 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bild vergrößern
Adsche kutschiert Handwerkerin Karla mit dem Brakomobil durchs Dorf.

Die Wandergesellin der Zimmermannszunft Karla Altmann taucht in Büttenwarder auf, um vorübergehend Arbeit und Unterkunft zu finden. Kuno schickt sie zum Hof Brakelmann. Da gefällt es ihr spontan gut und augenscheinlich wird da eine tüchtige Handwerkerin gebraucht. Doch Adsche hat weder Arbeit noch Unterkunft zu vergeben und rät der Handwerkerin, sich im Dorf umzusehen. Die Wandergesellin lässt sich nicht abwimmeln und bittet Adsche, ihr bei der Arbeitssuche im Dorf zu helfen. Dafür sei sie bereit, mit ihm halbe-halbe zu machen. Seinen Nennwert vor Augen, lässt sich Adsche schließlich auf ihren Vorschlag ein. Eine Unterkunft für sie bei ihm auf dem Hof ist aber nicht drin.

Arbeit ist genug da

Bild vergrößern
Karla arbeitet bei Bürgermeister Griem und Adsche kassiert dafür.

In Büttenwarder kommt die tüchtige Handwerkerin gut an. Auch dass sie unaufgefordert an einem vergessenen Bushalteschild eine überdachte Bushaltestelle für die Büttenwarder Freunde errichtet, spricht sich schnell herum. Für Adsche rechnet sich der Deal. Deswegen lässt er seine neue Geldquelle nach einem von Kuno eingefädelten, missglückten Übernachtungsversuch bei Muddi dann doch notgedrungen, aber natürlich nur vorübergehend, in seinem Hawaii-Zimmer auf dem Hof Brakelmann übernachten.

Bild vergrößern
Polizist Peter stellt den Ex-Chef von Karla, der sie grundlos bedroht und verfolgt.

Doch Karla wird von einem unangenehmen Fremden verfolgt, der in Shortys Dorfkrug auftaucht und behauptet, dass sie ihn bestohlen habe, was nicht stimmt. Gerade hat sie in Büttenwarder Fuß gefasst, kann aber nicht bleiben. Bislang ist sie von ihrem bösartigen, ehemaligen Arbeitgeber verschont geblieben, weil die Dorfgemeinschaft und auch Adsche sie nicht verraten haben.

Ein Dorf hält zusammen

Deprimiert steht die Wandergesellin schließlich unter dem von ihr errichteten Dach der neuen Bushaltestelle, um Büttenwarder wieder zu verlassen. Doch dann kommt es zu einem Showdown zwischen dem Fremden und der halben Dorfgemeinschaft, Dorfpolizist Peter mittenmang. Am Ende kann Karla ihr Glück kaum fassen. Die Büttenwarder Freunde stellen auf Adsches Brachland einen Arbeitsschuppen für sie auf. Also fangen zumindest damit an.

Schauspieler/in
Peter Heinrich Brix als  Adsche Tönnsen
Sven Walser als  Kuno
Axel Olsson als  Shorty
Dirk Martens als  Jürgen Seute
Uwe Rohde als  Dorfpolizist Peter
Jürgen Uter als  Bürgermeister Günther Giem
Lena Schmidtke als  Karla
Jonas Hien als  Der Fremde
Autor/in (Drehbuch)
Autor/in
Valentin Holch
Regie
Miko Zeuschner
Kamera
Dragan Rogulj
Musik
Hannah von Hübbenet
Redaktionsleiter/in
Diana Schulte-Kellinghaus