Neues aus Büttenwarder

Folge 94: Die Schwester

Freitag, 01. Januar 2021, 19:00 bis 19:30 Uhr

Mal wieder Post für Adsche. Ein Liebesbrief von Gerlinde? Nein. Adsches Schwester Ylvie kündigt nach Brakelmanns Tod einen Beileidsbesuch an. Nach Jahrzehnten in Norwegen möchte Ylvie nun Adsches vielbeschworene Ehefrau und Tochter kennenlernen. Und ein gemeinsam geerbtes Elternhaus müsste es in Büttenwarder ja auch noch geben!

Darauf erstmal einen Köm. Doch Adsche kann nicht lang fackeln. Ylvie macht in Öl und schwimmt im Geld! Adsche hat jahrelang geblöfft: Fine mimt die Tochter ("Mutter verreist"), Charlie leiht ihm 'nen schicken Anzug, Kuno das Cabrio, Griem seinen Bürgermeistertitel.

Die Dorfgemeinschaft hofft mit Ylvies Besuch auf einen skandinavischen Geldsegen, Ideen für Investition gibt's allemal.

Vier Erwachsene und ein Kind stehen vor einem Haus. Szene aus der 94. Büttenwarder-Folge "Die Schwester". © NDR/Nico Maack
Ankunft im Dorfkrug: Ylvie kehrt nach 40 Jahren nach Büttenwarder zurück. Das Festtagskomitee - Shorty, Günther Griem, Fine und Adsche - begrüßt sie.

Doch dann steht das Empfangskomitee einer rustikalen Urbüttenwarderin mit Klapprad gegenüber, die sich vor allem an eines erinnert: die Schulden der Dorfbewohner.

Autor/in (Drehbuch)
Regie
Matthias Koßmehl
Redaktion
Schulte-Kellinghaus, Diana