Länder - Menschen - Abenteuer

Mit dem Zug durch Neuseeland - Die Nordinsel - Das vulkanische Herz

Donnerstag, 22. Dezember 2022, 20:15 bis 21:00 Uhr

Aotearoa, Land der langen weißen Wolke, so nannten die Maori ursprünglich Neuseeland. Mit dem himmlischen Schauspiel könnten die dampfenden Vulkane im Norden und schneebedeckten Gebirge im Süden gemeint sein. Durch diese ursprünglichen Landschaften fahren die neuseeländischen Züge. Eine Panoramareise ohne Pünktlichkeitsgarantie. Denn die Launen der Natur geben den Takt an.

Unter dem Gelände brodeln Vulkane

Der Hapuawhenua Viadukt auf der Nordinsel. © NDR/Autentic/Making Movies
Eine atemberaubende Fahrt auf hohen Stelzen: Der Zug auf dem Hapuawhenua Viadukt.

Es ist eines der schwierigsten Gelände der Welt, durchzogen von Gebirgen und dichten Urwäldern. Lange Zeit war Neuseeland schienenfrei, erst in den 1960er-Jahren wurde der Bau der Trassen fertiggestellt. Seitdem fahren drei Züge durchs Land. Der Northern Explorer fährt in Auckland ab und führt ins vulkanische Herz des Landes. Die Millionenstadt brodelt, rund 50 Vulkane ragen in den Himmel. Noch schlafen sie, aber sie können wieder ausbrechen. Nördlich von Auckland liegt Little Barrier Island, eine Vulkaninsel mit gigantischen Insekten. Nicola Toki, Botschafterin für bedrohte Arten, ist auf der Suche nach der Wetapunga, der größten Heuschrecke der Welt. Nur noch ein paar Dutzend sollen in freier Wildbahn leben.

Der Tanz der Glühwürmchen

Leuchtende Mücken in den Waitomo Caves. Mit ihrem Licht locken sie andere Insekten an, die sich in ihren Fäden verfangen. © NDR/Autentic/Scott Mouat
Leuchtende Mücken in den Waitomo Caves. Mit ihrem Licht locken sie andere Insekten an, die sich in ihren Fäden verfangen.

Für spektakuläre Lichteffekte sorgen die Glühwürmchen in den Waitomo Caves. In den dunklen, feuchten und engen Höhlen arbeitet Umweltschützerin Shannon Corkill. Sie kennt den Weg zur Glühwürmchen-Brutstätte, in der blaue Lichter tanzen. Weiter südlich dampft es. Am Rotorua-See ist Soltice Morrison aufgewachsen. Es ist ein geothermales Gebiet, um deren Wärme sich die Ureinwohner angesiedelt haben. Die Umweltwissenschaftlerin arbeitet an einem Mammutprojekt. Sie hat sich dem Schutz der insgesamt 3800 Seen gewidmet und verbindet altes Maori-Wissen mit neuer Wissenschaft.

Die Launen der Natur bestimmen den Fahrplan

Im Tongariro-Nationalpark thronen die mächtigsten Vulkane Neuseelands. © NDR/Autentic/Making Movies
Im Tongariro-Nationalpark thronen die mächtigsten Vulkane Neuseelands.

Im Zentrum der Nordinsel liegt der Tongariro-Nationalpark, wo sich der Zug um den Mount Ruapehu schlängelt, den höchsten Vulkan des Landes. Sein smaragdgrüner Kratersee lockt Bergsteiger an seine Ränder. Es ist ein riskantes Abenteuer, auch weil der Vulkan noch aktiv ist. Endstation ist die Hauptstadt Wellington, wo eine Fähre die Nord- mit der Südinsel verbindet. Die Seereise ist den Launen der Natur völlig ausgeliefert. Starke Westwinde schlagen hohe Wellen, oft kommt die Fähre zu spät, manchmal für Stunden und Tage.

Autor/in (Drehbuch)
Regie
Tuan Lam
Kamera
Simon Baumfield
Schnitt
Oliver Szyza
Sprecher/in
Nurcan Özdemir
Musik
Eike Hosenfeld
Ingo Ludwig Frenzel
Moritz Denis
Grafik
Bitteschön.TV
Redaktion
Ralf Quibeldey
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg

Im Anschluss:

Auf dem Weg in die Südalpen durchquert der TranzAlpine 16 Tunnel. © NDR/Autentic/Making Movies

Mit dem Zug durch Neuseeland - Die Südinsel - Vom Pazifik in die Südalpen

Auf der rauen Südinsel Neuseelands überwinden die Züge spektakuläre Strecken vom Pazifischen Ozean bis in die Südalpen. mehr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordseereport 08:10 bis 09:00 Uhr