Stand: 03.07.2020 12:00 Uhr

Kulturjournal: Sommertipps Teil 1

"Undine" im Kino: Eine auf Leben und Tod

Video
04:12

"Undine": Neuer Kinofilm mit Paula Beer

Der preisgekrönter Regisseur Christian Petzold hat sich für seinen neuesten Film von der Sagen- und Märchenwelt inspirieren lassen und die mythische Figur Undine in die Gegenwart geholt. Video (04:12 min)

Christian Petzold, preisgekrönter Regisseur (unter anderem "Barbara" und "Transit"), hat sich für seinen neuesten Film von der Sagen- und Märchenwelt inspirieren lassen und eine mythische Figur in die Gegenwart geholt. Undine, geheimnisvolle Wasserfrau (gespielt von Paula Beer), lebt als Historikerin in Berlin. Als ihr Freund sie wegen einer anderen verlässt, holt sie der alte Fluch ein. Sie muss den Mann, der sie verrät, töten, und ins Wasser zurückkehren, aus dem sie gekommen ist. Doch die moderne Undine wehrt sich. Sie will nicht gehen und begegnet einem anderen Mann: dem Industrietaucher Christoph (Franz Rogowski). Es ist der Beginn einer neuen traumhaften Liebe. Auf der diesjährigen Berlinale erhielt "Undine" den Preis der Internationalen Filmkritik. Paula Beer wurde als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Kinostart: 2. Juli.

Fotograf Peter Lindbergh: Ausstellung "Untold Stories"

Video
04:15

"Untold Stories": Werke von Peter Lindbergh

In den 90er-Jahren prägte Peter Lindbergh die Ära der "Supermodels". Das Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg zeigt nun in einer Ausstellung 140 Arbeiten des Fotografen. Video (04:15 min)

Kate Moss, Linda Evangelista, Naomi Campbell - Peter Lindbergh hat sie alle vor der Kamera gehabt. In den 90er-Jahren prägte er die Ära der "Supermodels" und wurde weltweit zum führenden Fotografen. Dabei hatte er seine ganz eigene Vorstellung von Schönheit. Die Models sollten bei den Shootings vor allem eins sein: ganz sie selbst. Wie kein anderer schaffte er es, nahe an sie heranzukommen und ein Stück ihrer Seele sichtbar zu machen. Möglich sei das nur mit gegenseitigem Vertrauen, hat er immer wieder betont. Peter Lindbergh, der mit seinen Bildern die Schönheitsstandards in der Modefotografie neu definierte, war davon überzeugt, dass die Modefotografie mehr ist als die Präsentation von Mode. Dass sein Werk viel mehr umfasst als Mode, ist jetzt im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe zu sehen: In der Ausstellung "Untold Stories" werden rund 140 Arbeiten gezeigt, viele davon zum ersten Mal. Peter Lindbergh hat die Schau, die zuerst im Kunstpalast Düsseldorf gezeigt wurde, selbst kuratiert, ihre Fertigstellung aber nicht erlebt. Am 3. September 2019 ist er mit 74 Jahren in Paris gestorben. 

Skulpturenpark: Riesige Kunst in Katzow

Video
05:08

Mecklenburg-Vorpommern: Skulpturenpark Katzow

30 Hektar Land mit Kunst und Natur: In Katzow liegt einer der größten Skulpturenparks in Europa. Bildhauer Thomas Radeloff hat hier mehr als 100 Kunstwerke gesammelt. Video (05:08 min)

Spielt hier die Kunst mit der Natur - oder die Natur mit der Kunst? In Katzow (Mecklenburg-Vorpommern), fernab jeder Metropole, liegt einer der größten Skulpturenparks in Europa. Auf einer Fläche von 30 Hektar kann man hier Tag und Nacht mehr als 100 Kunstwerke besichtigen. Betrieben wird der Park von Bildhauer Thomas Radeloff. 1991 hat er die ersten Werke ausgestellt, mit abstrakten Formen wollte er damals ein Statement setzen gegen die gegenständliche Kunst der DDR-Zeit. Seitdem lädt er einmal im Jahr andere Künstler nach Katzow ein. Gemeinsam fertigen sie neue Skulpturen, und so wächst der Park Jahr für Jahr.

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 06.07.2020 | 22:45 Uhr