Kulturjournal

Montag, 11. März 2019, 22:45 bis 23:15 Uhr
Freitag, 15. März 2019, 01:35 bis 02:05 Uhr

Kulturjournal vom 11.03.2019 mit Julia Westlake.

4,25 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das Kulturjournal berichtet über Neues aus der norddeutschen und internationalen Kulturszene.

Vom Komiker zum Romancier: Julia Westlake trifft Jürgen von der Lippe

Bild vergrößern
Jürgen von der Lippe hat einen Roman über das Fernsehgeschäft geschrieben.

Er ist irgendwie alles: Liedermacher, Entertainer, Moderator, Autor, Komiker - und jetzt auch noch Romancier. Jürgen von der Lippe schreibt in seinem Romandebut "Nudel im Wind" über das Fernsehgeschäft, stark überzeichnet. Er selbst spricht von einer Medienkrimigroteske. Wie auch in seinen Bühnenprogrammen ist dabei das Spiel mit Wörtern und Sprache ein wichtiger Bestandteil - und deshalb lädt Julia Westlake ihn zu einem Spiel ein: Ein Tisch, zwei Stühle, jede Menge Scrabble-Buchstaben, die Stichwörter ergeben: Zu ihm, zu seinem Buch, zu seinen Humor und zu unserer Zeit. Was fällt ihm dazu ein - und wird Jürgen von der Lippe punkten können? 

Unsere Heimat: Ein Lichtermeer - Der Dokumentarfilm "Norddeutschland bei Nacht"

Videos
03:24

"Norddeutschland bei Nacht"

11.03.2019 22:45 Uhr

Die NDR Dokumentation "Norddeutschland bei Nacht" zeigt die andere Seite des Tages - dunkel und schön. Ab dem 21. März ist sie in unseren Kinos zu sehen. Video (03:24 min)

Nachts, wenn alles schläft, sollte man bei ihnen sein: Bei dem Krabbenfischer, der in Einsamkeit seine Arbeit verrichtet. Bei der Lichtkünstlerin, die die Herrenhäuser Gärten beleuchtet. Oder bei dem Schmetterlingsforscher, der in der Dunkelheit heimische Tiere aufspürt, die wir sonst nie zu Gesicht bekommen. Die NDR Dokumentation "Norddeutschland bei Nacht" spürt dieser unbekannten Welt nach, zeigt die andere Seite des Tages - dunkel und schön. Faszinierende Luftaufnahmen mit Spezialkameras zeigen eine geheimnisvolle Kulturlandschaft, unbekannte Tiere, andere Stimmungen. Die Dokumentation kommt am 21.3. in unsere Kinos.

Vom Kriegsgefangenen zum Fußballstar: Die unglaubliche Geschichte von Trautmann im Kino

Videos
05:06

Vom Kriegsgefangenen zum Fußballstar

11.03.2019 22:45 Uhr

Der deutschte Soldat Bert Trautmann entdeckt in britischer Kriegsgefangenschaft sein Fußballtalent, bleibt in England und steht für den ehemaligen Feind im Tor. Nun wurde seine Geschichte verfilmt. Video (05:06 min)

Der junge Bernhard Trautmann aus Bremen wird 1940 von der Wehrmacht eingezogen, mit 21 kommt er in britische Kriegsgefangenschaft. Dort entdeckt ein Trainer sein Fußballtalent und engagiert ihn gegen große Widerstände als Torwart. Zuerst spielt Trautmann in einer Regionalmannschaft, dann bei "Manchester City". Dass ausgerechnet ein Deutscher in der englischen Liga im Tor steht, ist für viele Fans ein Skandal; aber schließlich wird aus dem Kriegsfeind ein gefeierter Held: Während des Cup-Finalspiels 1956 sichert Trautmann seiner Mannschaft den Sieg, obwohl er sich am Kopf verletzt hat. Erst danach stellt sich heraus, dass er die letzten Minuten sogar mit gebrochenem Halswirbel gespielt hat. Regisseur Marcus H. Rosenmüller hat diese unglaubliche Geschichte mit David Kross in der Titelrolle verfilmt: "Trautmann" kommt am 14. März in die Kinos. Das Kulturjournal spricht mit Rosenmüller und Kross über ihren Film - und erinnert an den echten Bernhard Trautmann.

Regie trotz Hausarrest: "Nabucco" an der Hamburgischen Staatsoper

Videos
05:10

Regie trotz Hausarrest

11.03.2019 22:45 Uhr

Der russische Regisseur Kirill Serebrennikov steht unter Hausarrest. Das hält ihn aber nicht davon ab, an der Hamburger Staatsoper Verdis "Nabucco" zu inszenieren. Video (05:10 min)

Wie inszeniert man in Hamburg eine Oper, wenn man in Moskau unter Hausarrest steht? Der russische Regisseur Kirill Serebrennikov wurde im August 2017 verhaftet, er soll angeblich Fördergelder unterschlagen haben. Doch dafür gibt es keine Beweise, viele gehen davon aus, dass der unangepasste schwule Regisseur allein aus politischen Gründen angeklagt wird. Serebrennikov steht unter Hausarrest, er arbeitet trotzdem weiter und hat für die Hamburgische Staatsoper eine Inszenierung von Verdis "Nabucco" erarbeitet. Sein langjähriger Assistent Evgeny Kulagin überwacht die Proben. Serebrennikovs Anwalt leitet Video-Aufzeichnungen davon weiter und gibt die Anmerkungen des Regisseurs zurück. In "Nabucco" - mit dem berühmten Gefangenenchor - geht es um die Befreiung aus der Knechtschaft. Serebrennikov verlegt die Handlung in die Gegenwart, es geht um die Flüchtlingskrise und um die Vereinten Nationen. Oper als politisches Statement.

Mit dem Erfolg kam die Kritik: Die Band AnnenMayKantereit in Norddeutschland

Videos
05:22

AnnenMayKantereit: Mit dem Erfolg kam die Kritik

11.03.2019 22:45 Uhr

Als 2016 der große Erfolg von AnnenMayKantereit kam, meldeten sich natürlich auch die Kritiker. Im Kulturjournal haben die Musiker einige der Kritiker-Statements zu Musik gemacht. Video (05:22 min)

Sie begannen als Straßenband und spielten in Fußgängerzonen. Mit dem Album "Alles nix Konkretes" kam 2016 dann der ganz große Erfolg. Inzwischen haben AnnenMayKantereit ihr zweites Album veröffentlicht, auch das landete oben in den Charts, und die aktuelle Tournee ist ausverkauft. Bei soviel Ruhm melden sich natürlich Kritiker, ganz unterschiedliche Medien arbeiten sich an der Band ab, von "laut.de" bis "SüddeutsIt was che": AnnenMayKantereit sei "so normal, wie es gerade noch auszuhalten ist", sei "schwer erträglich". Es wird von "unkonkreter Weinerlichkeit" geschrieben oder von "weinerlichem Rumgeheule". Was sagt die Band dazu? Im Kulturjournal macht sie aus den schönsten Kritiker-Statements Musik! Aktuelle Konzerte: 14. und 15. März in Hamburg, 16. März Hannover.

Wahr. Schön. Gut - Julia Westlake kommentiert die Kulturwoche

Julia Westlake kämpft sich durch die High- und Lowlights der Kulturwoche. Wer hat uns besonders aufgeregt? Was hat uns amüsiert? Und wo lauert die nächste Gefahr für Kunst, Kultur und Gesellschaft? Mini-Verrisse über skurrile Abgründe der menschlichen Schaffenskraft - Julia Westlake sucht das Wahre, Schöne, Gute und findet oft das Gegenteil. Viel Spaß!

 

Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz
Produktionsleiter/in
Katja Theile
Moderation
Julia Westlake