Hamburg Journal

Dienstag, 27. April 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 28. April 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 28. April 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Nationaler Radverkehrskongress  

Dienstag wird vom Bundesverkehrsminister der neue Nationale Radverkehrsplan vorgestellt, unter dem Namen: NRVP 3.0, mit den Anforderungen, die im Bund beschlossen wurden. Im Interview mit Kirsten Pfaue, Leiterin Koordination Mobilitätswende in der Behörde für Verkehr zur Umsetzung in Hamburg, gibt das Hamburg Journal einen Ausblick für die Stadt.

Weitere Informationen
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (links) und Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks kommen mit Leihfahrrädern zur Pressekonferenz anlässlich des Radverkehrskongresses. © dpa Foto: Ulrich Perrey

Scheuer bei Kongress in Hamburg: Mehr Geld für Radverkehr

Rund 2.700 Teilnehmer diskutieren über die Zukunft des Radverkehrs. Der Bundesverkehrsminister stellte seinen Plan vor. mehr

Eine Kinderhauptstadt für Europa!

Europa ist für viele ein abstrakter Begriff. Was ist Europa? Engagierte Hamburgerinnen und Hamburger haben nun einen Verein gegründet. Und haben namhafte Unterstützung: Hamburgs Ehrenbürgerin Kirsten Boie und Liedermacher Rolf Zuckowski als Botschafterin und Botschafter setzen sich für eine jährliche Europäische Kinderhauptstadt ein. Die Hamburger Ehrenbürgerin sagt: "Eine wundervolle Idee! Die Europäische Kinderhauptstadt könnte mit einer Fülle von Projekten dafür sorgen, dass schon Kinder sich als Europäerinnen und Europäer empfinden." Auch der Musiker, Komponist und Autor Rolf Zuckowski setzt sich für das Projekt ein: "Das Haus Europa kann nur ein gutes Haus sein, wenn es auch ein Zuhause der Kinder ist, dass ihnen Geborgenheit, Chancen und Perspektiven bietet." Das Hamburg Journal stellt den Verein im Rahmen der Europawoche, die Anfang Mai startet, vor und spricht mit den prominenten Paten.

Neubau-Sternbrücke: Streit um Flächen

Die Mädchenoase ist für Mädchen da, nicht für Jungen. Dort gehen sie nach der Schule hin und verbringen ihre Nachmittage mit Schule-Erlebnis- und Naturkunde. Die Mädchen lernen dort Feuer an der Feuerstelle zu machen, sie können werken mit Holz und Eisen, bauen Obst und Gemüse an, auch um zu lernen, wie man gesundes Essen und selbst herstellen kann. So schön das klingt, demnächst könnte genau dieser Außenbereich eingeschränkt werden. Die Deutsche Bahn hat der Mädchenoase geschrieben, dass sie die Sternbrücke neu bauen will und einen großen Teil ihres Bereichs benötigt, um dort Material zu lagern. Die Einrichtung wehrt sich und Mittwoch kommt es zu einem ersten Treffen zwischen den Beteiligten.

Weitere Informationen
Visualisierung der neuen Sternbrücke in Hamburg Altona. Eine stützenfreie Stabbogenkonstruktion soll die fast 100 Jahre alte Brücke ersetzen und die für den Schienenverkehr im Norden zentrale Gleisverbindung langfristig sichern. © Vössing Ingenieurgesellschaft mbH

Trotz Protest: Sternbrücke soll durch Neubau ersetzt werden

Der Hamburger Senat und die Bahn bleiben dabei: Die Sternbrücke in Altona wird durch einen riesigen Neubau ersetzt. (04.11.2020) mehr

Weitere Themen:

- Start der Alsterfontäne
- Neuer PCR-Schiffs-Testcontainer
- Tennissocke neu belebt

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Arne Siebert
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel