Hamburg Journal

Montag, 20. Juli 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 21. Juli 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 21. Juli 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Corona-Update: wie weiter nach dem Party-Wochenende?

Es waren Bilder, die in Corona-Zeiten verstörend wirken. Menschenmassen feiern auf dem Kiez, Abstand halten: Fehlanzeige. Das Problem ist, dass sich das Partyvolk auf sehr wenige Treffpunkte konzentriert, meint der gesundheitspolitische Sprecher der Linksfraktion, Deniz Celik. Sein Vorschlag: die Stadt solle große öffentliche Plätze wie das Heiligengeistfeld an Wochenenden für junge Leute öffnen, damit sich diese sich dort mit Abstand treffen können.  Die CDU will, dass der Senat sicherstellt, dass Abstandsregeln in der ganzen Stadt eingehalten werden. Es sei nicht hinnehmbar, dass Einzelne die Regeln konsequent ignorieren und alle anderen dafür am Ende womöglich die Konsequenzen tragen müssen, meint CDU Fraktionschef Dennis Thering. Vereinzelt gibt es auch Kritik an der Polizei. Sie hätte stärker eingreifen müssen. Wie bereitet sich die Stadt auf das nächste Sommersonnenwochenende vor? Und was sagen die Clubbesitzenden zum Cornern?

Weitere Informationen
Viele Menschen vor der Großen Freiheit in Hamburg. © TNN Foto: Screenshot

Feiernde Massen auf dem Kiez lösen Diskussion aus

In Hamburg gibt es eine Diskussion über die Konsequenzen aus dem Andrang von Feiernden im Schanzenviertel und auf St. Pauli. Die Corona-Abstandsregeln wurden am Wochenende vielfach nicht eingehalten. mehr

Reaktionen auf Absage Sportgroßveranstaltungen

In der Coronakrise müssen weitere Großveranstaltungen in Hamburg endgültig abgesagt werden. Am Montagnachmittag werden die Stadt und die Organisatoren von Triathlon, Marathon und Cyclassics bekanntgeben, dass die beliebten Ausdauersport-Events allesamt ausfallen. Das Problem sind die Zuschauenden. Während für alle gemeldeten Athletinnen und Athleten eine Kontakt-Nachverfolgung problemlos möglich wäre, gilt das nicht für die zigtausend Zuschauerinnen und Zuschauer, die an die Strecke kommen würden. Deshalb wurde nun entschieden, dass die für Anfang September geplanten Triathlon und Ironman Jedermann-Rennen, der Marathon und die Cyclassics nicht stattfinden können. Wie reagieren die Organisatoren und was sagen die Hamburgerinnen und Hamburger?

Weitere Informationen
Das Elitefeld der Cyclassics 2018 in der Hamburger Innenstadt. © Witters

Corona: Hamburg sagt große Sport-Events ab

In Hamburg wird es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie keine großen Sport-Veranstaltungen mehr geben. Der Senat hat Marathon, Derby-Meeting, Ironman und die Cyclassics auf 2021 verschoben. mehr

Eröffnung: Food Lab in der Hafencity

Ideen Hamburger Gastronomen sollen hier Realität werden: Im Food Lab in der Hafencity entsteht auf 1200qm ein Co-Working-Space für die Gastronomie. Von Bio-Brot über Naturpatisserie bis hin zur eigenen Rösterei: Das Food Lab sollen Profis und angehende Gastronomen nutzen können, ohne sich gleich in Unkosten zu stürzen und um die Konzepte zu testen. Mit einem Pop-Up Restaurant, das alle vier Wochen sein Menü und den Betreiber wechselt. Fünf verschiedene Küchen, in denen Start-Ups neue Rezepte und Ideen ausprobieren dürfen; einem Studio für Foto- und Filmaufnahmen. Das Food Lab wird auch Seminare, Workshops und Coachings für Start-Ups im Bereich Food anbieten. Der kreative Kopf hinter dieser Idee ist Christin Siegemund: Mutter von Zwillingen und Foodbloggerin.

Weitere Themen:

- "Hamburg morgen": APPINIO
- Anwohner-Parken in der Schanze
- Corona-Tests für Alle

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Heidi von Stein
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa