Expeditionen ins Tierreich

Der Bach - Lebensadern der Landschaft

Mittwoch, 25. September 2019, 20:15 bis 21:00 Uhr
Sonntag, 29. September 2019, 14:30 bis 15:15 Uhr

Salamanderlarve © NDR/doclights/nautilusfilm/Jan Haft

3,93 bei 28 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wohl jeder kennt einen Bach in seiner Nähe. Doch was macht einen typischen Bach so wichtig im Zusammenspiel der vielen kleinen und großen Tier- und Pflanzenarten? Der vielfach preisgekrönte Naturfilmer Jan Haft nimmt mit seinen Spezialkameras einen der vielfältigsten heimischen Lebensräume unter die Lupe.

Rauschender Gebirgsbach, schattiger Waldbach oder friedlich schlängelnder Flachlandbach, sie alle haben Gemeinsamkeiten: Die Zweige der Baumkronen am Rande des Wasserlaufs berühren sich, fast überall ist die Tierwelt auf dem Rückzug. Studien belegen: In 94 Prozent der Fließgewässer existiert die Gemeinschaft der angestammten Tierarten nicht mehr. Was ist passiert? Und wie geht es weiter?

Ein filigranes Ökosystem

Dieser Film zeigt die Vielfalt der tierischen Bewohner von Bächen, stellt ihre Lebensweise vor und erklärt ihre Bedeutung für das Ökosystem Bach. Die Protagonisten des Films sind die Groppe, eine Fischart mit einer ganz besonderen "Essstörung", der Feuersalamander und der seltene Steinkrebs, dessen Panzer fluoresziert.

Das wichtige Ökosystem Bach

Dabei begleitet der Film einen idealen und typischen Bach von der Quelle bis zur Mündung und schildert drei ganz unterschiedliche Katastrophen, die der filigrane Lebensraum im Laufe eines Jahres erleidet. Er dokumentiert auch, welche Faktoren dafür verantwortlich sind, dass nur noch jeder 1.000ste Bach in Deutschland als intakt bezeichnet werden kann und was getan werden muss, um die kleinen Fließgewässer zu retten.

Redaktionsleiter/in
Ralf Quibeldey
Redaktion
Tom Synnatzschke
Producer
Jan Haft
Autor/in
Jan Haft
Regie
Jan Haft
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Herstellungsleitung
Thomas Harnisch