die nordstory - Hamburgs Brücken

1000 Wege übers Wasser

Montag, 05. März 2018, 14:15 bis 15:15 Uhr

Stand-Up-Paddlerin in Hamburg an einer Brücke.

4,4 bei 60 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dass Hamburg mehr Brücken als Venedig hat, ist eine Binsenweisheit. Es ist ja auch viel größer und hat viel mehr Straßen. Aber um Masse geht es auch gar nicht - es geht um Klasse: Hermann Jonetzki kennt alle Brücken im Hafen, von Europas größter Brückenbaustelle an der Rethe im Freihafen bis zur kleinen Jungfernbrücke in der Speicherstadt, genietet für Fußgänger, vor über 100 Jahren. Derlei Kenntnisse sind für einen Brückeninspektor bei "HPA", der Hamburg Port Authority, keine Seltenheit, aber Jonetzki liebt seine Brücken und weiß, dass eine Brücke immer mehr sein kann, als eine "Wegekreuzung".

Die Alster

Nicht nur im Hafen: erst die Brücken an ihren Ufern machen die Alster zu dem was sie ist, von der Streek- über die Fernsicht- bis zur Krugkoppelbrücke - für Lena Albrecht führt der Arbeitsweg unter den Brücken. Mit Begeisterung bringt die Hamburgerin ihren "Schülern" Stand-Up-Paddeling bei - Paddeln im Stehen. Nach dem Studium hat sie im Außenhandel gearbeitet, ist um die halbe Welt geflogen - "aber draußen war ich nicht". Dabei ist Hamburg doch eine "Draußen-Stadt".

Die Stadt der Brücken

Vergessene, bekannte, kleine und großartige Brücken zeigt unser Film. Beinahe "offizielles" Wahrzeichen des Hafens, wenn nicht der Stadt, ist die emblematische Köhlbrandt-Brücke. Stein-, Stahl- und Betonbrücken. Hafen-, Hochbahn-, Straßenbrücken. Die Sternbrücke im Schanzenviertel ist zunächst für die Bahnen da, für mehr als 1.000 am Tag: S-Bahn, Fernverkehr, Güterzüge. Unter der Sternbrücke ist auch noch Hamburgs wichtigste Straßenverbindung, die Stresemannstraße von der Autobahn im Osten zur Autobahn im Westen - ein Lkw-Paradies.

Treffpunkt für viele Kiezgänger

Dass sich trotzdem und gerade hier Hamburgs Clubszene ein buntes und gemütliches Zuhause geschaffen hat, verleiht der Brücke eine Art Industrie-Charme. Ute Daxl organisiert unter der Brücke das "Fundbureau", mit Konzerten, Events, als Treffpunkt für viele junge Kiezgänger, denen die Reeperbahn zu touristisch ist.

Alle drei Jahre wird jede Brücke gewartet, kontrolliert. Gebaut werden Brücken in Hamburg ständig, irgendwo. Zählen ist eigentlich unmöglich. Sind es 2.000, 2.500? "Gelten" private Brücken? Sind manche Hamburger Tunnel nicht eigentlich auch Brücken? Was ist mit den "Landungs-Brücken"? Einer hat vor dem Artenreichtum und der Vielzahl nicht kapituliert: Sven Bardua, republikweiter Brückenexperte, ausgezogen, um die Hamburger Brücken tatsächlich zu zählen - sein Eifer zieht sich durch unsere nordstory, sein Ergebnis steht an ihrem Ende.

Ratgeber Reise

Hamburg - das Tor zur Welt

Hafenmetropole, Stadt der Brücken und Wasserwege, grüne Großstadt: Hamburg hat für Einheimische und Touristen viel zu bieten. Tipps für interessante Touren. mehr

Redaktion
Birgit Schanzen
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Autor/in
Ulrich Patzwahl