die nordstory - Wahlheimat Sylt

Freitag, 13. August 2021, 20:15 bis 21:15 Uhr

Es ist leicht, sich in die Nordseeinsel Sylt zu verlieben. Was aber, wenn aus der Urlaubsliebe zu einem besonderen Ort etwas Dauerhaftes wird? Immer wieder versuchen Weitgereiste, Sylt zu ihrem Zuhause zu machen und probieren, auf der "Insel der Schönen und Reichen" Fuß zu fassen.

Kite statt Ski

Sepp Reisenberger bereitet seinen Kite für die frühmorgendliche Surfsession am Westerländer Strand vor. © NDR/Studio Sylt Filmproduktionen/Georg Heimberger
Sepp Reisenberger geht schon morgens Kitesurfen vor Westerland.

Sepp Reisenberger aus Österreich zum Beispiel. Der Gastronom wollte sich eigentlich nur eine Saison auf Sylt fortbilden. Dann verliebte er sich. Mittlerweile lebt er seit fast 20 Jahren auf Sylt und hat die Skileidenschaft gegen das Kitesurfen getauscht.

Oder Martin Dau. Früher handelte er in Hamburg mit edlen Autos. Aber immer wieder musste er an den Sehnsuchtsort seiner Kindheit und Jugend denken. Inzwischen wohnt und arbeitet er auf Sylt als Immobilienmakler. Seine Frau möchte er künftig an Wochenenden mit dem Flugzeug in Hamburg besuchen. Dazu lernt er auf Sylt das Fliegen eines Gyrocopters.

Neustart als Fitnesscoach

Für ihre Teilnehmer ist es Urlaub, für Fitnesskauffrau Ramona Steber neuer Alltag auf Sylt. © NDR/Studio Sylt Filmproduktionen/Georg Heimberger
Für ihre Teilnehmer ist es Urlaub, für Fitnesscoach Ramona Steber neuer Alltag auf Sylt.

Ramona Steber aus dem Münsterland tippte in einer Lebenskrise mit dem Finger auf die Landkarte und fragte sich: warum nicht Sylt? Die junge Sportmanagerin lernte die Insel erstmals mit ihrem Umzug kennen. Inzwischen ist sie als Fitnesscoach etabliert und sesshaft geworden. Eine Beziehung mit einem echten Sylter fände sie als den absoluten Traum.

Die Bürgerinitiative "Merret reicht’s" macht mit verschiedenen Aktionen auf die Situation auf Sylt aufmerksam. © NDR/Studio Sylt Filmproduktionen/Georg Heimberger
Die Bürgerinitiative "Merret reicht’s" macht mit Aktionen auf Sylts Probleme aufmerksam.

Nicht alle auf der Insel sehen den Sylt-Zulauf positiv. Das Bürgernetzwerk mit dem Namen Merret reicht`s etwa möchte den Bauboom für Tourismus stoppen und meint, Sylt sei zu voll. Mit Aktionen machen Mitglieder wie beispielsweise Fremdenführerin Silke von Bremen auf Sylts Sorgen aufmerksam. Pilot Jürgen Spittler dagegen versucht, anders in die Zukunft zu schauen. Er meint, den zunehmenden Straßenverkehr auf Sylt und die Staus rund um den Hindenburgdamm könne man überwinden, indem man Zug oder Auto gegen einen Gyrocopter tausche. Als Fluglehrer schult er dazu Kund*innen aus aller Welt auf seinen Mini-Helikoptern.

Die Wahlheimat Sylt bedeutet für Zugezogene und Einheimische große Herausforderungen auf einer der beliebtesten Inseln Deutschlands.

Weitere Informationen
Eine Holztreppe führt über Dünen zum Strand in Westerland auf Sylt. © imago/imagebroker

Sylt: Insel-Traum nicht nur für Promis

Partys feiern, Sport treiben, die Natur im Watt und in den Dünen genießen: Sylt bietet für jeden Urlaubertyp etwas. mehr

Autor/in
Andrea Jedich
Produktionsleiter/in
Angela Hennemann
Redaktion
Katrin Glenz
Leitung der Sendung
Norbert Lorentzen