DAS!

Schauspielerin Gabriela Maria Schmeide zu Gast

Mittwoch, 15. September 2021, 18:45 bis 19:30 Uhr
Donnerstag, 16. September 2021, 05:15 bis 06:00 Uhr

Authentisch, eindringlich, aufwühlend - Filme, in denen Gabriela Maria Schmeide spielt, vergisst man nicht. Mit vielen Preisen wurde Schmeides Schauspielkunst ausgezeichnet. Zuletzt 2020 mit dem Deutschen Filmpreis für ihre Rolle als Sozialarbeiterin in vielbeachteten Kinofilm "Systemsprenger" und 2021 mit dem "Tilla-Durieux-Schmuck", der nur alle zehn Jahre an herausragende Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum verliehen wird.

Als Kind sorbischer Eltern wächst Gabriela Maria Schmeide zweisprachig in Bautzen auf. Nach dem Abitur will Gabriela Maria Schmeide Medizin studieren, was ihr aber in der DDR verwehrt wird, da ihr Vater kurz zuvor in den Westen geflohen ist. Stattdessen arbeitet sie im Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen als Souffleuse und kommt darüber zur Schauspielerei. 1992 der große Durchbruch als Theaterstar: Gabriela Schmeide wird zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres gewählt. Bundesweit bekannt wird sie Anfang 2000 mit den Andreas Dresen-Filmen "Die Polizistin" und "Halbe Treppe". Seitdem ist sie eine feste Größe in Film- und Fernsehen. Ob in Tatorten, "Die Flucht", "Das weiße Band" oder im "Prag-Krimi" – dabei wechselt sie in spielerischer Leichtigkeit zwischen dramatischen Rollen und dem komischen Fach. Jetzt kann man Gabriela Maria Schmeide in einer ARD-Mini-Serie "Tina Mobil" erleben, die mit sechs Folgen am 22. September im Ersten startet – eine tragikomische Milieustudie mit einer Protagonistin, die partout nicht aufgeben will.

Produktionsleiter/in
Martin Laue
Redaktionsleiter/in
Franziska Kischkat
Redaktion
Sabine Doppler