DAS!

Influencerin und Aktivistin Melodie Michelberger zu Gast

Dienstag, 17. August 2021, 18:45 bis 19:30 Uhr
Mittwoch, 18. August 2021, 05:15 bis 06:00 Uhr

Rundum zufrieden mit dem eigenen Körper zu sein - das schaffen nur wenige Menschen. Melodie Michelberger zählt dazu. Sie hat sich mit ihrem Dicksein angefreundet und sagt inzwischen: "Ich habe das Wort "dick" für mich zurückerobert." Denn jahrzehntelang hat schon dieser Begriff allein ihr Angst gemacht. Als ob es das Allerschlimmste sei, dick zu sein. Sich vom allgegenwärtigen Streben nach Schlankheit zu befreien, das ist auch die Botschaft von Melodie Michelberger. Als "Körper-Aktivistin" möchte sie ein Zeichen setzen in einer Gesellschaft, in der dicke Menschen immer wieder herabgewürdigt werden. Dafür hat sie nun ihr erstes Buch, "Body Politics", veröffentlicht.

Schon als Kind entwickelte Melodie Michelberger eine Essstörung mit extremen Gewichtsschwankungen. Auch beruflich hatte sie unmittelbar mit dem Thema "Schönheitsideale" zu tun: Als junge Erwachsene war Michelberger als Modeassistentin bei vielen Fotoshootings dabei, hat den Models geholfen, sich an- und auszuziehen. "Dadurch hat sich meine wirklich sowieso schon sehr verschrobene Vorstellung, was ein schöner Körper ist, noch mehr zugespitzt", sagt sie rückblickend. Anschließend war sie als Redakteurin für Frauenzeitschriften, in denen es bekanntermaßen häufig auch um Diäten geht, tätig. Inzwischen Ehefrau und Mutter, erleidet sie schließlich einen seelischen Zusammenbruch mit Erschöpfungsdepression und Burnout. Erst mit Hilfe einer jahrelangen Therapie hat sie gelernt, nicht mehr ständig über Kalorien und Sportpensum nachzudenken. Vielmehr hat sie zur Selbstliebe gefunden und postet häufig Fotos von sich in Unterwäsche in den sozialen Netzwerken. Damit zeigt sie: "Ich bin rund und glücklich mit meiner Figur".

Produktionsleiter/in
Martin Laue
Redaktionsleiter/in
Franziska Kischkat
Moderation
Bettina Tietjen
Redaktion
Sabine Doppler