DAS!

Journalistin Ellen Trapp zu Gast

Samstag, 03. April 2021, 18:45 bis 19:30 Uhr

Fünf Jahre lang leitete sie als Korrespondentin das ARD-Studio Rom, bis sie im Februar abgelöst wurde und zum Bayerischen Rundfunk nach München zurückkehrte: TV-Journalistin Ellen Trapp war schon immer Italien-Liebhaberin, doch die Corona-Pandemie hat auch bei ihr Spuren hinterlassen. Italien war vom Virus im Frühjahr 2020 besonders hart getroffen und so berichtete Ellen Trapp seinerzeit täglich aus dem Epizentrum der Corona-Epidemie. "Ich habe gestern mit einer Frau in Bergamo gesprochen", berichtet sie im April vergangenen Jahres, "und wenn sie aus ihrem Alltag erzählt, wer alles noch auf der Intensivstation liegt, wer alles gestorben ist, da werde ich ganz klein am Telefon." In der Lombardei werde gerade eine ganze "Oma- und Opa-Generation ausgelöscht."

Das schärfste Ausgangsverbot Europas bedeutete auch für die deutsche Reporterin das Ende ihrer normalen Arbeit. Aus Rom kam die 45-Jährige gar nicht mehr heraus. Aufgezeichnete Video-Anrufe wurden zum Alltag. Auch der Vatikan gehörte neben Griechenland und Malta zu ihrem Berichtsgebiet. An Karfreitag 2020 wurde der Kreuzweg vom Kolosseum auf den fast menschenleeren Petersplatz verlegt, die Messe am Ostersonntag und der Segen "Urbi et Orbi" fanden ohne Pilger aus aller Welt statt. Wie der Papst in diesem Jahr das Osterfest feiert und wie die Italiener ein Jahr nach dem Ausbruch der Pandemie mit dem Virus umgehen, Ellen Trapp weiß es und gibt Einblicke in die italienische Seele.

Produktionsleiter/in
Martin Laue
Redaktionsleiter/in
Franziska Kischkat
Moderation
Inka Schneider
Redaktion
Sabine Doppler