Auf dem Wasser durch den Norden

Die Seen Mecklenburgs

Sonntag, 31. März 2019, 20:15 bis 21:45 Uhr

Die Seen und Flüsse Mecklenburgs sind für die Menschen aus der Region Heimat und Sehnsuchtsort zugleich. Über 2.000 miteinander verbundene Seen mit einsamen Ankerbuchten und unbewohnten Inseln machen Mecklenburg-Vorpommern zum wasserreichsten Bundesland. Flüsse wie Havel oder Peene durchziehen das Land wie blaue Wasseradern.

Eine besondere Blickrichtung

Der Film macht eine Reise durch ein Naturparadies. Das Besondere ist die Perspektive. Der Blick geht vom Wasser aufs Land. Von Fürstenberg an der mecklenburgischen Grenze geht es durch urige Wälder und entlang weiter Wiesen über Müritz, Warnow und Peene bis ins windige Achterwasser.

Ratgeber Reise

Natur pur im Müritz-Nationalpark

Wälder und Seen prägen den Müritz-Nationalpark im südlichen Mecklenburg-Vorpommern. Die nahezu unberührten Buchenwälder von Serrahn im östlichen Teil zählen zum Weltnaturerbe. mehr

Der Film stellt Orte und Naturhighlights zwischen Schwerin und Neubrandenburg vor, begleitet Einheimische und Touristen, die mit den unterschiedlichsten Gefährten auf dem Wasser unterwegs sind und zeigt in einmaligen Aufnahmen die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt der Mecklenburgischen Seenlandschaft.

Mit dem Hausboot unterwegs

In Fürstenberg startet Familie Tahan eine aufregende Tour mit einem gemieteten Hausboot. Das Boot hat nicht nur den Wert eines Einfamilienhauses, es hat auch beinahe die Dimensionen. Auf dem Weg von Fürstenberg zum Fischerfest in Wesenberg muss Freizeitkapitänin Conny Tahan das Hausboot durch enge Kanäle und schmale Schleusen navigieren. Nicht die einzige Herausforderung für die vierköpfige Familie.

Neustrelitz ist das nördliche Tor zur Mecklenburgischen Kleinseenplatte. Ein beliebter Ausgangspunkt für Bootstouren aller Art. Die Jugendfeuerwehr aus dem mecklenburgischen Feldberg hat sich Holzflösse für ihre Tour ausgesucht. Ausgestattet mit Proviant und Blaulicht erleben die Jungen und Mädchen von der Feuerwehr einen feuchtfröhlichen Ausflug.

Karte: Die Stationen des Films

Die Arbeit der Wasserschutzpolizei

Katrin Spiwok und Thomas Diekel fahren auf der Müritz Streife. Im Sommer gehen den Beamten der Wasserschutzpolizei vor allem unerfahrene Urlauber mit ihren Leihbooten ins Netz. Denn auch auf dem Wasser gelten Verkehrsregeln, von denen einige Touristen noch nie gehört haben wollen.

Ranger Roland Weber kennt den größten Waldnationalpark Deutschlands seit seiner Kindheit und nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine Tour durch die alten Buchenurwälder, die seit 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören.

Durch fantastischen Landschaftsaufnahmen und einzigartigen Geschichten aus der Region kann man eine Urlaubsreise durch die norddeutsche Heimat miterleben.

Das wasserreichste Bundesland

Ratgeber Reise

Naturpark Peenetal: Im Boot zu den Bibern

Biber und Reiher, Knabenkraut und Orchideen: Im Naturpark Flusslandschaft Peenetal können Besucher seltene Tiere und Pflanzen entdecken - per Boot, zu Fuß oder mit dem Rad. mehr

Mit Kanu oder Paddelboot auf der Warnow

Gut 150 Kilometer strömt die Warnow durch Mecklenburg. An manchen Stellen abenteuerlich, doch meist ruhig fließend, eignet sich der Fluss ideal für Paddler und Kanuten. mehr

Autor/in
Gerd Samland
Kamera
Uwe Kielhorn
Schnitt
Kai Zwede
Musik
Eike Groenewold
Sprecher/in
Daniela Hoffmann
Produktionsleiter/in
Jost Nolting
Redaktion
Ralf Quibeldey
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/Die-Seen-Mecklenburgs,sendung891490.html