Wunderschön!

Mit der Vespa durch Italien - Vom Gardasee bis in die Cinque Terre

Sonntag, 16. Mai 2021, 13:00 bis 14:30 Uhr

Marco Schreyl fährt mit dem Roller vom Gardasee aus über kurvige Bergstrecken durch den Brenta Nationalpark, vorbei am Lago d'Iseo in die Po-Ebene, durch charmante Städte wie Cremona und über den Apennin. Am Ziel der Fahrt durch bella Italia mit der Vespa warten die Cinque Terre, fünf Dörfer an der ligurischen Steilküste mit traumhaftem Blick aufs Mittelmeer.

Mit Vierbeiner auf Tour

Ciao Marco! Zusammen mit Bettina (Mitte), Felice und Retromops Dexter geht Marco Schreyl (l) auf Vespatour durch Italien: Vom Gardasee bis in die Cinque Terre. © NDR/WDR/Michael Wieseler
Zusammen mit Bettina, Felice und Mops Dexter geht Marco Schreyl (l.) auf Vespatour durch Italien.

Begleitet wird Marco Schreyl von dem italienisch-deutschen Ehepaar Felice und Bettina Salerno, das seine Liebe zur Vespa teilt. Mit auf Tour: Mops Dexter. Auf der Vespa durch einige der schönsten Gegenden Italiens, dabei kommen sie dem Lebensgefühl des Dolce Vita ganz nah.

An sechs Tagen werden Teilstrecken von bis zu 190 Kilometern zurückgelegt. Nach dem Start am Gardasee führt der Weg durch die südlichen Ausläufer des Brenta Nationalparks steil hinauf in die Einsamkeit der Berge mit großartigen Panoramen und kristallklaren Seen. Den Lago d'Iseo machte Verpackungskünstler Christo mit seinen knallgelben "Floating Piers" weltberühmt.

Mit Vespas übers Gebirge

Die kleine Gruppe fährt weiter durch die Po-Ebene und durch historische Städtchen wie Cremona, dessen Geschichte untrennbar mit dem berühmten Geigenbauer Antonio Stradivari verbunden ist. Hoch im Gebirgszug Apennin mühen sich die Vespas über die Enzo-Ferrari-Gedächtnisstrecke bis zum Castello di Compiano, einer imposanten mittelalterlichen Burg mit Hotel und Museum.

Im UNESCO-Weltkulturerbe Cinque Terre

In vielen Kurven führt die Strecke hinunter zum Mittelmeer. Hier locken mondäne Orte wie Rapallo oder Portofino, das "teuerste Fischerdorf Italiens". Wunderschön ist es in den Cinque Terre, den "Fünf Dörfern" an Liguriens Steilküste. Zu erreichen ist das UNESCO-Weltkulturerbe am besten per Bahn oder Schiff, zu Fuß: oder mit der Vespa.

Redaktion
Helmig, Sara