Wunderschön!

Kreuzfahrt Westliches Mittelmeer

Sonntag, 05. Juli 2020, 13:30 bis 15:00 Uhr

Andrea Grießmann geht auf Kreuzfahrttour: Start ist auf Mallorca, es folgen die Highlights des westlichen Mittelmeeres: Sardinien, Sizilien. Weiter geht es an der italienischen Riviera entlang mit Stopps bei Neapel, Rom und Livorno, dann nach Korsika und wieder zurück.

Sardinien, Palermo, Rom und Neapel

An den Seetagen probiert Andrea Grießmann aus, was man an Bord alles machen kann. Die Ausflüge bei den Landgängen bucht sie mal bei der Kreuzfahrtgesellschaft, mal geht sie allein vom Schiff und schaut sich um. Was sind die Vor- und Nachteile von geführten beziehungsweise individuell gestalteten Landgängen? Andrea Grießmann probiert beides aus: Auf Sardinien macht sie eine organisierte Gruppenfahrt mit dem Kanu und ein Picknick bei einheimischen Schäfern. In Palermo besichtigt sie auf eigene Faust die größte Mumiensammlung der Welt und lernt die alte Tradition des sizilianischen Marionettentheaters kennen.

In Rom erobert sie zusammen mit anderen Kreuzfahrern auf dem Fahrrad die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Allein in Neapel: Andrea Grießmann staunt über das künstlerische Design der neuen neapolitanischen U-Bahn, wandert durch die berühmte Krippenstraße in der Altstadt und lernt im Musikkonservatorium die einzige Stradivariharfe der Welt kennen. Vom Stadtteil Posillipo aus wirft sie einen Blick auf den Golf von Neapel, ein Motiv wie auf einer Postkarte.

Vor und hinter den Kulissen eines Kreuzfahrtschiffes

Zwischen Poolparty, Freiluftkino und täglicher Unterhaltungsshow an den Tagen auf See nutzt Andrea Grießmann das reichhaltige Sport- und Unterhaltungsprogramm: Yoga und Wellnessmassage, Segway-Kurs, Tischtennis und Basketball. Am Abend hat sie dann die Qual der Wahl zwischen Cocktailpartys und wechselnden Musikshows.

Sie blickt aber auch hinter die Kulissen des Kreuzfahrtschiffes, besichtigt die Brücke, die riesige Bordküche, den Maschinenraum und schaut sich an, wie die Mannschaft untergebracht ist.

Redaktion
Helmig, Sara