Wunderschön! (5)

Istrien - Kroatiens grüne Halbinsel

Sonntag, 21. Februar 2021, 13:00 bis 14:30 Uhr

Istrien, die größte Halbinsel Kroatiens: Kristallklares Wasser, mittelalterliche Hafenstädte, antike Pracht und ein weitgehend unentdecktes Hinterland prägen sie. Andrea Grießmann startet ihre Reise am Kap Kamenjak, einem Naturschutzgebiet, setzt über zu den Brijuni-Inseln, dem aus 14 Inseln bestehenden Nationalpark. Außerdem macht sie einen Ausflug ins Hinterland und Station in Hum, der kleinsten Stadt der Welt. Weitere Ziele sind die Stadt Pula mit ihrem antiken Amphitheater und der Fischerort Rovinj.

Ein Nationalpark aus 14 Inseln

In Fazana, einem Hafenstädtchen in der Nähe von Pula, starten die Boote zu den Brijuni-Inseln, dem einzigen Nationalpark Istriens. Die zwei großen und zwölf kleinen Inseln sind berühmt für ihre Schönheit, ihre mediterrane Pflanzenwelt und ihre archäologischen Funde aus der Antike. Schon die Römer genossen das angenehme Klima. Der Staats- und Parteichef Tito des ehemaligen Jugoslawiens empfing hier Staatsgäste und Hollywoodstars.

Italienische Lebensfreude in Rovinj

In Rovinj spürt man noch heute die fast 500 Jahre venezianischer Herrschaft. Die Straßenschilder in dem ehemaligen Fischerdörfchen sind zweisprachig, in den engen Gassen mit ihren bunten Häusern hängt Wäsche, und zwischen Hafenpromenade und malerischer Altstadt herrscht italienische Lebensfreude, die auch Andrea Grießmann in ihren Bann zieht.

Ausflug ins bergige Hinterland

Das Hinterland Istriens ist für viele Kroatien-Reisende noch ein Geheimtipp. Auf einer Tour in die Berge entdeckt Andrea Grießmann fast menschleere Dörfer, Olivenhaine, Weinberge und Zypressen in sattroter Erde. Sie trifft Mario Gasparini, der fast ausgestorbene Boskarin-Rinder züchtet, Künstlerinnen und Künstler, die verlassene Orte wiederbeleben, und Trüffelsucher mit ihren Hunden.

Redaktion
Sara Helmig
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/programm/epg/Wunderschoen,sendung1130432.html