Wir wollen nicht mehr warten!

Die Generation Corona, Klima, Krieg

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 26. Oktober 2022, 00:00 bis 01:30 Uhr

"Wir wollen nicht mehr warten!": ein frustrierter Appell der 19-jährigen Josefine aus Berlin. Zwei Jahre Corona liegen hinter ihr. In dieser Zeit hat sie ihr Abi gemacht, keine Feste gefeiert und immer Maske getragen. Eine auslaugende, frustrierende Zeit. "Jetzt haben wir Krieg in Europa. Unsere Eltern haben uns immer gesagt, dass es sowas in unserer Nähe niemals geben wird. Wir kommen von einer Krise in die nächste und ich habe Angst."

Natalie mit Freundinnen bei einer Demonstration. © NDR/Lonamedia
Natalie mit Freundinnen bei einer Demonstration.

Junge Erwachsene 2022. Es scheint, als seien sie die neue Krisengeneration. Sie suchen Antworten auf die Frage, wie ihre Zukunft aussieht. Und sie erleben eine Zeit, in der es viele ungeklärte Probleme gibt. Rassismus, sexuelle Identität, Klima, Corona, die Strukturschwäche auf dem Land, dann das Hochwasser und jetzt der Krieg. Viel schlimmer kann es nicht kommen.

Diese Dokumentation ist das Protokoll einer Generation im Krisenmodus für die Jahre 2020 bis 2022. Eine Generation, die für ihre Zukunft kämpft, und eine Generation, die wach, mutig und selbstbewusst zeigt, wo die Gesellschaft versagt. Social Media ist dabei zu einem wichtigen Tool geworden, aber auch klassisch auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren. Ob auf dem Land oder in der Stadt, ob als Muslim oder Person of Color, ob als queerer Mensch oder mit dem Wunsch nach dem klassischen Familienmodell: Eine Generation weiß, wie sie leben will. Mit Lebensmodellen unterschiedlicher Facetten und dem Wunsch, dass in Zukunft weniger Krisen auf sie warten.

Autor/in
Nicola Graef
Nadja Kölling
Redaktion
Barbara Biemann
Produktionsleiter/in
Jost Nolting
Redaktion
Anja Reschke