Wild und lustig - die Clowns im Tierreich

Montag, 10. Juni 2019, 16:00 bis 16:45 Uhr

Tierfilmer verbringen oft Wochen und Monate im Tarnzelt, um einzigartige Szenen des Lebens der Tiere in freier Wildbahn einzufangen. Dazu gehört viel mehr als fressen und gefressen werden, Paarung, Nest- und Höhlenbau. Vielmehr sind manche Tierarten gewitzte Strategen, kleine Kobolde, Täuscher, Trickser oder Tollpatsche.

Dieses Potpourri zeigt die schrägsten und schönsten Szenen aus drei Dekaden Tierfilm im NDR. Eine Tierwelt, die ganz ungewohnte Einblicke in den Alltag draußen in der Natur gewährt. Zum Brüllen komisch sozusagen.

Von tapsigen Bärenkinder und aufgeputschten Gämsen

So lernen zwei junge Bären nach einigen Anfangsschwierigkeiten das "Eislaufen", ein Storch merkt, dass der Nestbau mit sperrigen Naturmaterialien gelernt sein will, ein dreister Bär in Alaska pflückt einem verdutzten Angler den Lachs vom Haken und ein ebenso dreister junger Schimpanse beklaut seinen erwachsenen Verwandten im Vorbeigehen.

Elefanten heben in einer afrikanischen Lodge gekonnt den Toilettendeckel an, um an das vermeintlich kostbare Nass zu gelangen, Brückenechsen auf den Galapagosinseln lassen sich von "Schädlingsbekämpfern", akrobatischen Eidechsen, von lästigen Fliegen befreien, die sie hartnäckig umschwirren. Und die Gämsen im hohen Kaukasus tanzen, als hätten sie Ecstasy eingeworfen. Nun, wer weiß schon, welcher "Stoff" in ihrer Kräuternahrung steckt?

Zwischendurch werden in einem "etwas anderen Tierquiz" Fragen gestellt, auf die es überraschende Antworten gibt. Wer hätte gedacht, dass es unter den Landkrabben Golfliebhaber gibt?

Von purem Slapstick bis hin zu herzerfrischendem Spiel und Spaß zeigt dieser Film, was Wildtiere so draufhaben.

Autor/in
Britta Kiesewetter
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktion
Ralf Quibeldey

JETZT IM NDR FERNSEHEN

NDR Talk Show 22:00 bis 00:00 Uhr