Musik entdecken mit Thomas Hengelbrock

Romeo und Julia

Sonntag, 21. März 2021, 08:00 bis 08:45 Uhr

Thomas Hengelbrock und das NDR Sinfonieorchester (heute: NDR Elbphilharmonie Orchester) haben sich für diese Musiksendung die wohl berühmteste Liebesgeschichte der Welt vorgenommen: "Romeo und Julia". Ihre tragische Liebe faszinierte zahlreiche Komponisten wie Berlioz, Gounod, Tschaikowsky oder Prokofjew. Kenntnisreich und witzig bringt der Dirigent dem Publikum die Musik nahe, die zu "Romeo und Julia" komponiert wurde.

Mélissa Petit singt die "Julia"

In der Rolle der Julia tritt die französische Sopranistin Mélissa Petit auf. Im Alter von Mitte 20 ist die Opernsängerin bereits ein international gefragter Star. Im Interview erzählt sie davon, wie es schafft, sich in die Lage der Julia hineinzuversetzen. Es ist eine Entdeckungsreise durch die Welt der Musik, inklusive Kurzfassung der Geschichte von "Romeo und Julia".

Ungewöhnliche Kulisse: Kampnagel in Hamburg

Auch das Ambiente dieser ungewöhnlichen Fernsehproduktion überrascht. Sie findet in der ehemaligen Kampnagel-Fabrik in Hamburg statt: rohe Betonwände durch Lichteffekte stimmungsvoll in Szene gesetzt statt traditionellem Konzertsaal. Das Publikum ist Teil der Aufführung und darf unter anderem über das Ende der Liebesgeschichte abstimmen.

Dieses innovative Konzerterlebnis begibt sich auf eine Entdeckungsreise in die Welt der klassischen Musik und erzählt die zeitlos berührende Liebe zwischen Romeo und Julia ganz neu.

Das weitere Programm

Im Programm: Auszüge aus Hector Berlioz, Roméo et Juliette op. 17, Symphonie dramatique; Charles Gounod, Roméo et Juliette, Oper in 5 Akten; Peter I. Tschaikowsky, Romeo und Julia; Fantasie-Ouvertüre Sergej Prokofjew, Romeo und Julia, Ballettsuite Nr. 2, Opus 64b.

Redaktion
Claudia Cellarius
Produktionsleiter/in
Melanie Clausen
Autor/in
Beatrix Conrad
Regie
Beatrix Conrad
Redaktionsleiter/in
Ulrike Dotzer
Moderation
Alice Tumler

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Weltreisen 01:50 bis 02:45 Uhr