La Passione - Matthäus-Passion

Sonntag, 12. April 2020, 00:50 bis 03:45 Uhr

Die gerade sanierte Halle für aktuelle Kunst der Deichtorhallen in Hamburg ist der Rahmen für bildgewaltiges Musiktheater mit Starbesetzung: Romeo Castellucci, einer der wichtigsten europäischen Theaterkünstler inszeniert Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion. Die musikalische Leitung hat der Generalmusikdirektor der Staatsoper Hamburg Kent Nagano.

Die sinn- und identitätsstiftende Macht der Bilder

Castelluccis bild- und klangmächtigen Aufführungen bewegen sich im Grenzgebiet von Theater, Installation und Performance. So forscht er nach den Wechselwirkungen zwischen Bild und Betrachter. Im Zentrum seiner Arbeit steht die sinn- und identitätsstiftende Macht der Bilder in unserer abendländischen Kultur. 2013 wurde Castellucci für sein Gesamtwerk mit dem Goldenen Löwen der Biennale Venedig ausgezeichnet.

Ins Herz des christlichen Glaubens gezielt

Bei der Matthäus-Passion zielt Castellucci mit seiner Inszenierung ins Herz des christlichen Glaubens: die Erlösung der Menschheit durch den Opfertod Jesu Christi. Die komplett in Weiß gehaltene Bühne intensiviert den Blick auf das Geschehen. Erläuternde Texte leiten den Zuschauer durch die Inszenierung wie der Katalog einer Museumsausstellung.

Auch die Solisten des außergewöhnlichen Bach-Projektes "La Passione" (Matthäus Passion) sind erstklassig besetzt: Als Evangelist Ian Bostridge, die Soprane Hayoung Lee und Christina Gansch, Alt Dorottya Láng, Tenor Bernard Richter und als Jesus/Bass Philippe Sly. Es singt unter der Leitung von Martin Steidler die Audi Jugendchorakademie.

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Redaktionsleiter/in
Claudia Cellarius
Ulrike Dotzer
Redaktionsassistenz
Britta Buettner
Produktionsleiter/in
Melanie Clausen
Regie
Romeo Castellucci